Avatar von Delago
  • Delago

mehr als 1000 Beiträge seit 19.12.2003

Die Frage ist sehr berechtigt

An Orten mit meteorologischen Messstationen konnte man damals sicherlich recht genau Buch führen über die Temperaturen und deren Verlauf.

Problematisch war es immer in Regionen ohne solche Messstationen. Dieses Problem gibt es heute auch noch in großen Regionen der Erde, z.B. in Afrika und Südamerika. Das hindert aber Institutionen wie GISS und NOAA nicht daran, Temperaturen zu berichten, die nie gemessen wurden.

Beispiel: Sept. 2017 (NOAA):
https://www.ncdc.noaa.gov/sotc/service/global/map-blended-mntp/201709.gif

Afrika und Südamerika sind offenbar vom Klimawandel stark betroffen. Wenn man aber auf die Messstationen vor Ort schaut, sieht das Bild ganz anders aus:
https://www.ncdc.noaa.gov/sotc/service/global/map-land-sfc-mntp/201709.gif

Hoppla - das sieht etwas nach Flunkern aus! Hier gibt es gar keine Messstationen.

.
.

Das Flunkern beschränkt sich aber nicht auf die heutige Zeit.
Die historischen Temperatur-Aufzeichnungen wurden so "angepasst", dass die Temperatur-Anomalien vor ~100 Jahren abgesenkt und die in jüngerer Zeit angehoben.

Einschub:
Bevor hier wieder einige in Schnappatmung verfallen:
Ich vergleiche gleichartige Aufzeichnungen - nämlich die des "Meteorological Station Network".

GISS-Aufzeichnung vom letzten Jahr(Juli 2016):
http://web.archive.org/web/20160708162816/http:/data.giss.nasa.gov/gistemp/graphs_v3/

Hier sind die Temperaturdaten (global, Jahreswerte) seit 1880 abrufbar:
http://web.archive.org/web/20160719055309/http:/data.giss.nasa.gov:80/gistemp/graphs_v3/Fig.A.txt

Im Jahr 2001 sahen die historischen Daten ganz anders aus:
http://web.archive.org/web/20010501183706/http:/www.giss.nasa.gov:80/data/update/gistemp/graphs/

Hier die Temperaturtabelle:
http://web.archive.org/web/20010507094631/http:/www.giss.nasa.gov:80/data/update/gistemp/graphs/FigA.txt

Lege mal beide Kurven in Excel übereinander. Man sieht, dass fast die Hälfte der Temperaturerhöheng in den letzten 100 Jahren menschengemacht sind - nämlich durch die Bearbeiter beim GISS.

Darüber hatte ich bereits berichtet - und Gift und Galle als Reaktion geerntet:

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Juli-2016-Der-bisher-waermste-Monat/Warum-sollte-man-dem-GISS-etwas-glauben/posting-29066957/show/

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Temperatur-2015-bricht-alle-Rekorde/Mein-Gott-wir-haben-El-Nino/posting-24035003/show/

Die Leute behaupten, ich würde Äpfel mit Birnen vergleichen. Stimmt aber nicht.

Übrigens berichtete über dieses Tricksen bereits Tony Heller (aka Stephen Goddard):
https://realclimatescience.com/wp-content/uploads/2015/11/2015-11-25-08-08-363.png

Jetzt scheint das GISS die Tabellen des "Meteorological Station Network" nicht mehr anzubieten - möglicherweise als Reaktion auf Tony Hellers Enthüllung. Falls die Daten dennoch vorhanden sind, bitte ich um Aufklärung.

Bewerten
- +