Avatar von Pythagoras V Samos
  • Pythagoras V Samos

662 Beiträge seit 21.03.2017

"Ja, Herr Lehrer. Sehr gut, Frau Lehrer! Danke für den Einser, Herr L.

Ja, ich bück' mich auch, Herr L. ..."

Es sind halt diese opportunistischen Strebertypen, die in unserem System, ganz egal ob nun auf dem Staatsgebiet der BRD oder der Türkei oder sonstwo, auf die entsprechenden Pöstchen durchgelassen werden. Steht bei Springer auch ganz direkt im Arbeitsvertrag als Jobanforderung: Anpassung und Unterwerfung des eigenen Selbst unter die Interessen der zahlenden Kapitalisten. Doch es muss eigentlich gar nicht ausformuliert werden: Wer diese oft ungeschriebene und ungesagte Anforderung nicht erfüllt, ist schnell weg vom Fenster und kann mit viel Glück noch als prekärer, "freier" Schreiberling für kleine Klitschen ein mickriges Zeilenhonorar abfassen.

Die spießigen Strebertypen dagegen sind zwar kaum in der Lage, einen eigenen Gedanken zu fassen, aber im hintenherum pissen und manipulieren sind sie durch jahrelange Übung seit Kindheitstagen i.d.R. ziemlich kompetent und haben auch kaum Probleme damit, sich für ihre jeweiligen Kapitalisten zu prostituieren. Was durchaus finanziell lukrativ sein kann.
Allerdings will ich wirklich nicht wissen, wie man sich dabei fühlt; das würde bei mir sicher eine akute Suizidgefährdung auslösen.
Ist dann an deren Stelle natürlich auch voll blöd, wenn man wie im gegebenen Fall zwischen die Fronten der (nationalen) Kapitalfraktionen gerät. Dann werden aus den denkbar angepasstesten Systemnutten plötzlich "kritische Journalisten" auf der einen Seite und von der anderen kommt die Stigmatisierung als "Terroristen".
Beides natürlich irreführende Propaganda. Es ist nur das kapitalistische System, was diese rückgratlosen, ethisch minderbemittelten Schmierfinkmarionetten in die Redaktionen und auf die Titelseiten spült, weil sie die Ausbeutung aller anderen erleichtern. Die sind eigentlich... nichts.

Bewerten
- +
Anzeige