Avatar von freudhammer
  • freudhammer

999 Beiträge seit 14.12.2014

Re: "Millitärisch notwendig" ist eine Lüge

Hans, 11 schrieb:

"bevor du nicht die Opfer der Deutschen beklagst, nehme ich dir deine Jammerei für die deutschen Opfer nicht ab."

Ich gehe bei jedem geistig gesunden Menschen davon aus, dass er selbstverständlich alle Opfer des Faschismus beklagt, egal welcher Herkunft. Brecht schrieb: Das erste Land, das die Nazis eroberten, war Deutschland.
Die ersten Opfer waren Deutsche und die Letzten vermutlich auch. Dazwischen wurden Millionen nähere und entferntere Nachbarn ermordet. Doch sollte man nie vergessen: 30 000 Deutsche wurden von den Nazis hingerichtet, weil sie den Wahnsinn nicht mitmachen wollten.
Und noch zu deinem Satz: "Millitärisch notwendig". Das ist eine ungeheuerliche Lüge, Dresden etwa, hatte keine militärische Bedeutung, es war eine Sanitätsstadt und gefüllt mit Vertriebenen. Die Zerstörung durch Phosphorbomben war reine Vernichtungswut, die perfide Lust am Zerstören und Ermorden Unschuldiger. Vergleichbares kennt man nur vom irren Rächergott im Alten Testament, der schon einmal alles ersaufen lässt oder Städte verbrennt, wenn seine Schafe nicht gehorchten und ihn nicht anbeteten.

In Japan war es nicht anders. Tokio, Hirishima, Nagasaki hatten keine militärische Bedeutung, ihre Vernichtung war die reine Barbarei.

Bewerten
- +