Ansicht umschalten
Avatar von metacyborg
  • metacyborg

mehr als 1000 Beiträge seit 12.12.2000

sicherheit, unbefangenheit, selbstbewusstsein

wer den kopf frei hat kann geniessen, nicht nur den sex. aber die
empörten werden sich einfinden und zum besten geben, dass man bei
allem unrecht die positiven seiten nicht aufzählen darf. nur was
läuft jetzt und hier in deutschland? werden die sozialsysteme nicht
auch deshalb abgebaut, weil man nicht mehr mit der gegnerischen
gesellschaftsordnung nicht mehr konkurieren muss? wie viel demokratie
bleibt noch übrig, nach dem, wie bush und blair ihre gewählten (naja
bei bush wird gern darüber gestritten) positionen missbrauchen und
das trotz ihrer position widersprechender tatsachen? wie viele
menschenrechte bleiben noch nach all diesen neuen
überwachungsverordnungen, nachdem die grenzüberschreitende
kommunikation sowieso schon kaum unter schutz zu stehen schien. die
regierungen und konzerne der westlichen welt besitzen schon längst
mehr daten, als sie die stasi mit ihren beschränkten mitteln je hätte
sammeln können. bald werden viele menschen unterwegs sein auf der
suche nach einem kostenlosen essen und sie werden ihre mahlzeit mit
dem zahnfleisch zerkleinern müssen. wir können ihnen dann entgegnen,
dass sie theoretisch frei ihre meinung äussern dürfen, wenn sie sich
nicht allzusehr genieren ihre zahnlosen münder zu öffnen und ihnen
diejenigen, denen es noch gut geht und wirklich etwas ändern könnten
praktisch nicht zuhören möchten. ist es nicht genauso unrecht
menschen leiden zu lassen, ihre unwürdigen lebensumstände in kauf zu
nehmen wie die kritischen äusserungen am herrschenden politischen
system zu unterdrücken? möglicherweise können wir noch lange sagen,
woanders sei es noch viel schlimmer, aber erstens kann und wird sich
das auch noch ändern und zweitens ist es doch sicher nicht nötig,
sich nach unten zu orientieren, wenn man genau weiss, dass die
leistungsfähigkeit durchaus noch existiert soziale gerechtigkeit
walten zu lassen. scheinbar sind regierungen in diesem neuen so
sehnlich herbeigewünschten jahrtausend nur zu einem verpflichtet:
dafür sorge zu tragen, dass konzerne weiterhin ihre gewinne steigern
können ohne innovativ oder kreativ werden zu müssen. warum soll man
es unter all diesen umständen nicht auch mit der liebe handhaben, wie
mit allen anderen: warum verschenken, was man verkaufen kann? freie
software ist schädlich? gute software nur gegen gutes geld? warum
soll es beim sex anders sein? ich freu mich heute zumindest, dass ich
einen tag frei habe. ob es nun aber der 3. oder der 7. ist, ist mir
mittlerweile bei all diesen "rosigen" aussichten auch schon egal.

schönen feiertag noch

m
Bewerten
- +
Ansicht umschalten