Avatar von Martin Glaubitz
  • Martin Glaubitz

mehr als 1000 Beiträge seit 29.09.2016

Erpresst von Schutzgeldbanden

Ich kann es verstehen, dass rechtschaffende Gemüsehändler in deutschen Problemstadtteilen Schutzgelder an diverse Clans bezahlen, um sich ihre Existenz zu erhalten. Denn sie können keinen Schutz vom deutschen Staat erwarten. Nicht weil sie Migranten sind, sondern weil sonst auch keiner solchen Schutz hier noch erwarten kann.

Diese Defizite in der Innenpolitik nun aber zum Prinzip von Aussen- und Sicherheitspolitik zu machen, stellt eine neue Dimension dar.

Die Folgen sollten bekannt sein: Mit der Zeit steigen die Forderungen. Die gewünschten Gegenleistungen hingegen werden nur teilweise erfüllt, das eine oder andere Mal wird man doch eines in die Fresse gehauen bekommen und für zusätzliche Kosten wie Diebstähle und zerschlagene Scheiben zahlt man neben dem Schutzgeld noch extra...

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (07.04.2017 22:58).

Bewerten
- +