Avatar von kamka
  • kamka

mehr als 1000 Beiträge seit 01.05.2002

Litauer, die als Dorfbewohner von der Wehrmacht bewaffnet wurden

Es gab Dorfbewohner in Litauen, die
mit Handfeuerwaffen von der Wehrmacht
bewaffnet wurden.

Ab diesem Moment waren diese Bewaffneten
Kombattanten, die die deutschen Wehrmacht
im Kampf gegen ihre Gegner unterstützten.

Reguläre Verbände der Roten Armee, die als
versprengte oder überrollte Einheiten weiter
als Partisanen gegen die Wehrmacht kämpften,
befanden sich auch in Litauen, welches bis zu
diesem Zeitpunkt unter sowjetischer Herrschaft
stand.

Nach den gelten Bedingungen der Haager Land-
kriegsordnung waren Kampfeinsätze gegen
bewaffnete Kombattaten der angreifenden
Truppen gestattet. Ein Prozess vor dem
Europäischen Gerichtshof hat diesen Tat-
bestand bestätigt, obwohl es weitreichende
Streitigkeiten über den Status der Gebiete
Litauens gab.


Bewerten
- +
Anzeige