Avatar von antigrün
  • antigrün

mehr als 1000 Beiträge seit 25.01.2019

Lückenpresse stimmt doch

Die Propaganda:

Wie Kerstin Rippel, Leiterin des Bereichs Politik und Kommunikation von 50 Hertz darstellte, funktioniert die Integration großer Mengen erneuerbarer Energien bereits heute ziemlich gut und störungsfrei.

Die Wahrheit:

Die Kosten für Netz- und Systemsicherheitsmaßnahmen sind im vergangenen Jahr auf den Rekordwert von 1,4 Mrd. Euro gestiegen. Diese abschließende Bilanz der Bundesnetzagentur gab Behördenpräsident Jochen Homann bei einer Veranstaltung des IT-Verbandes Bitkom in Berlin bekannt. Damit wurde eine vorläufige Schätzung der Übertragungsnetzbetreiber Tennet und 50 Hertz ebenso übertroffen wie das bisherige Rekordjahr 2015 mit Kosten von 1,1 Mrd. Euro. Als Grund für die Steigerung nannte Homann gegenüber energate neben den Wetterverhältnissen den Rekordzubau an Erneuerbaren-Anlagen im vergangenen Jahr.

https://www.energate-messenger.de/news/183743/netzeingriffe-kosten-1-4-mrd-euro

Kohle- und Atomstrom verstopfen nicht die Netze. Das ist die nächste Lüge.

Ohne diesen Strom gibt es nämlich keinen Strom im Netz aus Wind und Sonne!

Wie war noch mal das Argument für die Energiewende? CO2 vermeiden. Meine Kumpels und ich haben heute wieder sehr gelacht.

Kein Comedian kommt an die Klimahysteriker ran. Und jetzt befällt der Wahnsinn auch noch pubertierende Rotzgören.

Bewerten
- +
Anzeige