Avatar von Sir Willibald
  • Sir Willibald

mehr als 1000 Beiträge seit 09.10.2015

Weshalb ich annehme, dass Carlos kein Fake war

Ich denke, dass jede Geheimdienstoperation einen gewissen zeitlichen Vorlauf braucht. Carlos war am 17.07. zwei Stunden nach dem Abschuss online. Angenommen Carlos wäre ein vorbereiteter Fake-Account des russ. Geheimdienstes, in diesem Fall hätten die Russen wissen müssen, dass die Seps ein Zivilflugzeug bald abschiessen werden. Sorry, aber welchen Sinn ergibt denn sowas???

Tatsächlich war die Ukraine auf den Abschuss vorbereitet (und nicht Russland), konnte sie den Vertretern unserer westlichen Medien innerhalb weniger Stunden abgehörte Funksprüche, einen falschen Girkin-Twitter Account und auch sonst viele Informationen zur Verfügung stellen. Einige dieser Informationen stellten sich später als potentiell kritisch heraus und werden so heute von unserer Lückenpresse nicht mehr wiederholt. Beispielsweisehat Frau Atai in der Anmoderation der 20:00 Uhr Tagesschau gesagt "...das man gewusst habe, dass die Separatisten über ein solches System (gemeint war BuK) verfügen...".
Der zweite Grund, weshalb ich an die Echtheit des Carlos Twitter Accounts glaube, ist ein weiterer Tweet eines ukr. Fluglotsen etwa 2 Tage später. In diesem wurde zumindest die massenhafte Anwesenheit von Sicherheitspersonal im Tower bestätigt.

Bewerten
- +