Avatar von oneSTone o2o
  • oneSTone o2o

mehr als 1000 Beiträge seit 07.01.2000

Russisches MoD wiederlegt eigene Beweise, bestätigt Bellingcat und DSB

Quelle in Deutsch: https://www.bellingcat.com/news/uk-and-europe/2016/09/27/das-russische-verteidigungsministerium-legt-neue-beweise-vor-die-belegen-dass-ihre-fruheren-beweise-gefalscht-waren/
The same in englisch: https://www.bellingcat.com/news/uk-and-europe/2016/09/26/russian-defence-ministry-presents-evidence-faked-previous-mh17-evidence/

Vollzitat des Artikels in Deutsch:

Das russische Verteidigungsministerium legt neue Beweise vor, die belegen, dass ihre früheren Beweise gefälscht waren

September 27, 2016

By Eliot Higgins

Am 21. Juli 2014 präsentierte das russische Verteidigungsministerium seine Beweise im Bezug auf dem am 17. Juli abgeschossenen Flug MH17. Bellingcat hat die in dieser Pressekonferenz gemachten Behauptungen im Detail untersucht und gezeigt, dass alle wesentlichen Aussagen der damaligen Pressekonferenz falsch sind. Dies reicht von den Behauptungen über die präsentierten Satellitenbilder bis hin zu den Behauptungen über die Bewegung eines Buk Raketenwerfers.

Heute präsentierte das russische Verteidigungsministerium frische Radardaten, die angeblich bisher verlegt gewesen sind und welche die Situation über der Ukraine am 17. Juli 2014 zeigen sollen. In dieser Präsentation wird MH17 identifiziert und seine Flugroute ab 13:04 gezeigt.

https://www.youtube.com/watch?v=o8SHZriRbi8

Am 21. Juli 2014 zeigte das russische Verteidigungsministerium folgende Grafik und behauptete:

„Weiterhin hat das russische System der Luftkontrolle ein Flugzeug der ukrainischen Luftwaffe identifiziert, vermutlich eine SU-25, das sich aufsteigend in Richtung der malaysischen Boeing-777 bewegte. Der Abstand zwischen beiden Flugzeugen betrug 3 bis 5 Kilometer“
su25

Sie gingen sogar noch weiter und behaupteten, dass kurz nach dem Auseinanderbrechen von MH17 ein Objekt auf dem Radar erschien, welches sie als ein Flugzeug in der Nähe von MH17 identifiziert hätten.

In der heutigen Pressekonferenz wurde eine vollkommen andere Geschichte präsentiert. Das russische Verteidigungsministerium sprach nicht länger von einem Flugzeug vom Typ SU-25, vielmehr gibt es jetzt weder ein anderes Flugzeug noch anderes Objekt in der Nähe von MH17. Das russische Verteidigungsministerium hat daher jetzt selbst bestätigt, was Bellingcat schon früher berichtet hatte, nämlich, dass sie für die Pressekonferenz am 21. Juli 2014 falsche Beweise fabriziert gehabt haben.

Zusätzlich wurden in der heutige Pressekonferenz Radardaten gezeigt, auf denen der Flugweg von MH17 in der Zeit vor dem Abschuss zu sehen ist:
mh17-press-conference

Der heute gezeigte Flugweg steht im klaren Widerspruch zu dem Flugweg, den das russische Verteidigungsministerium noch 2014 unterstellt hatte. Bellingcat und andere haben bereits entlarvt, dass die damals behauptete deutliche Kursänderung von MH17 kurz vor dem Abschuss so nie stattgefunden hat:
su25flightpage

Somit wird erneut deutlich, dass am 21 Juli 2014, wenige Tage nachdem 298 Menschen über der Ukraine getötet worden waren, das russische Verteidigungsministerium der Welt eine Reihe von erfundenen Beweisen und Behauptungen präsentiert hatte. Heute belegt das russische Verteidigungsministerium jedoch die Falschheit seiner bisherigen Aussagen sogar mit den neuen eigenen Beweisen.

Zitatende.

Liebe Putin-Trolle, müsst ihr euch nicht langsam ziemlich dämlich oder von eurem Putler verarscht vorkommen?

Morgen wird JIT einen Teil seiner bisherigen Ermittlungsergebnisse veröffentlichen.

Bewerten
- +
Anzeige