Avatar von edgar666
  • edgar666

mehr als 1000 Beiträge seit 02.09.2006

China ./. Europa

Wenn Menschen in Gruppen auftreten, fallen die Hemmungen und Ängste,
die sie haben, solange sie als Individuen agieren.
Das Novum der Betonung des Individuums okzidentaler Gesellschaften
steht, wie Aristoteles schon erkannte, im Widerspruch zu
orientalischen Gesellschaften.
Dagegen ist die Betonung des Individualismus bei den Konfuzianern
verpönt, denn man verliert in den Augen des Chinesen hierdurch sein
"Gesicht". 
Sein Gesicht nicht verlieren zu wollen, schafft und erhält den
sozialen Frieden.
Den Individualisten dagegen schert dies einen Dreck. 
Denn es gilt, im Orient bekommt man gemeinsam, was man im Okzident
immer als Individuum kriegen(sic) muss.

Mengele war ein typischer Europäer.
Auch er hätte sich ähnlich argumentierend rechtfertigt:
"Wenn kein Dritter zu Schaden kommt, verlieren Märkte diesen Einfluss
auf unser Verhalten. Wenn ich mich nicht schuldig fühle, benötige ich
keinen Handelspartner, um mein Gewissen zu erleichtern."
Das Passende bitte ersetzen...

Bewerten
- +
Anzeige