Avatar von RDaneelOliwaa
  • RDaneelOliwaa

mehr als 1000 Beiträge seit 22.05.2014

Re: Leben unter Dauermaskierung

mag sein, aber wenn man weiter den ÖPNV aufrecht erhalten will, wären sie für eine halbstündige S-Bahnfahrt doch wohl zu ertragen, oder?

Manchmal lassen sich Menschenansammlungen nicht vermeiden. Da hätte ich gerne eine - aber ich habe keine Chance, eine zu bekommen.

Einfach so beim Spazieren gehen käme mir ebenfalls nicht in den Sinn und den ganzen Tag mit arbeiten würde mir ebenfalls schwer fallen. Aber das Problem ist nicht der Sinn der Masken sondern ihre Verfügbarkeit. Sie sind nicht verfügbar. Deswegen leugnet man den Effekt.

Man kann sich nicht auf eine Maßnahme wie social distancing fixieren, wenn dieses Konzept ständig unterbrochen wird. Massenweise Maskenherstellung hätte schon vor einem Monat anlaufen müssen. Finde ich absolut unverständlich.
Ich kann auf ÖPNV verzichten, aber einer meiner Kollegen nicht. Der muss 1 Stunde in einer vollen Bahn sitzen. In so eine Bahn sollte überhaupt niemand rein dürfen ohne Maske. Das ist so naheliegend, dass es wehtut.

Bewerten
- +