Avatar von freudhammer
  • freudhammer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.12.2014

Re: Ich habe mir die ersten Minuten mal angehört

Tolle Ferndiagnose, mit der man Gewalttaten des sogenannten Rechtsstaates rechtfertigt. Frau Bahner war wohl wirklich verängstigt und hat panisch reagiert. Kennst du die Hintergründe, wurde sie bedroht, ist das ein Grund, dass du sie verspottest und für verrückt erklärst?
Erinnerst du dich noch an den mutmaßlichen Hanauer Attentäter? Der hatte sich doch auch an die Sicherheitsbehörden, die amerikanische Öffentlichkeit und wohl sogar an die Kanzlerin gewandt, weil er sich verfolgt fühlte. Hat ihm jemand geholfen? Nein, er ist tot und bis heute weiß niemand, ob er sich selbst getötet hat oder ob er erschossen wurde. Wie immer wieder zu lesen, sollen die Bluttaten an verschiedenen Orten innerhalb 12 Minuten passiert sein, was technisch aber einem Einzelnen wohl nicht möglich ist. Warum wird darüber nicht ermittelt? Warum ist sein Vater in der Psychiatrie? Die Sache wurde zur Hamburgwahl hochgekocht, danach gab es keine Aufklärung mehr. Wer solche Vorgänge kennt und selber den Staat öffentlich kritisiert, wie es Frau Bahner getan hat, der hat allen Grund sich besorgt zu fühlen, wenn ein unbekanntes Auto in oder vor seiner Einfahrt steht. Oder ist es in Bahners Garage gefahren? Ihre Schilderung, dass man sie mit Handschellen am Rücken fesselte - so als wenn sie für irgendwen eine Gefahr wäre, was sie ja niemals war - und niedergedrückt wurde, ebenso die Umstände ihrer ersten Zelle, bieten allen Grund zur Panik und zu psychotischen Reaktionen. Einen Eimer zur Notdurft erwartet man vielleicht in tükischen Kerkern, aber nicht in Heidelberg.
Mein Rat: Spar dir deine selbstgefälligen Ferndiagnosen und zeige ein wenig Mitgefühl.

Bewerten
- +