Avatar von freudhammer
  • freudhammer

999 Beiträge seit 14.12.2014

und das im grün regierten Musterländle

Gestern habe ich in einem Beitrag hier auf Telepolis die Polizeiaktion gegen die couragierte Anwältin Beate Bahner in einem Nebensatz angesprochen und bin ins Nirgendwo hin verschoben worden. Zitat:

Auswüchse gar, wie die zwangsweise Einweisung und Misshandlung der Rechtsanwältin Beate Bahner in die Psychiatrie, weil sie zuvor das Verfassungsgericht um Hilfe angerufen hat, sind politische Skandale und erinnern an faschistische Praktiken (und das im grün regierten Musterländle...!

Nun hat Florian Rötzer den Vorfall behandelt, was meinen Unmut besänftigt. Über die vielen Trollkommentare hier, die Frau Bahner verspotten oder die unglaubliche Polizeiaktion rechtfertigen, kann man nur den Kopf schütteln. Kapiert ihr nicht, was hier abgeht? Da werden kritische Ärzte, die den Mietmäulern der Regierung widersprechen gemobbt und öffentlich verunglimpft und nun der Fall Bahner... Wollt ihr wirklich wieder am Ende in einer Diktatur landen? Wie könnt ihr noch in den Spiegel schauen?

PS:
Da man heute wirklich nicht mehr weiß, wie lange man gedruckt wird und wie lange noch Reste offenen Diskurses möglich sind, habe ich alle meine Beiträge die ich die letzten sechs Jahre hier auf Telepolis verfasst habe als pdf zum Download auf meine Seite gestellt. Für mich sind sie ein persönliches Stück Zeitgeschichte in der offene Rede möglich war.
www.freudhammer.de

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (15.04.2020 11:48).

Bewerten
- +