Avatar von Elch_test
  • Elch_test

mehr als 1000 Beiträge seit 08.09.2016

Nur kein Wort über den Euro verlieren

Während Europa wächst, stagniert Italiens Wirtschaft immer noch. Seit über 15 Jahren hat sich das Pro-Kopf-Einkommen nicht wesentlich verändert. Zwar sind die Arbeitslosenzahlen im Februar 2018 auf 10,9% zurückgegangen, doch die Jugendarbeitslosigkeit steigt stetig an. Sie liegt jetzt bei 32,8%.

Wie kam's? Klingt so unabwendbar wie eine Naturkatastrophe. Mich faszinieren solche journalistischen Höhenflüge.

Man wagt es kaum auszusprechen: In Zeiten der Lira konnte die Regierung bei zurückgehender Produktivität die Währung abwerten.
So aber sind die Italiener mit hohen Preisen für unterdurchschnittliche Produkte nicht konkurrenzfähig. Ich war auch schon länger nicht mehr in Italien.

Mit Aussitzen ist das nicht zu kompensieren, die Zeit, in der die Jugend keine Arbeit fand, ist verloren.

Bewerten
- +
Anzeige