Avatar von Lasse Reden
  • Lasse Reden

mehr als 1000 Beiträge seit 12.02.2012

Zertifikat vom Niederländischen Wassersportverband ...

Pany schreibt:

Eine seltsame Rolle im augenblicklichen Geschehen spielen die Niederlande. Sowohl die "Lifeline" wie das NGO-Rettungsschiff "Seefuchs" segeln unter niederländischer Flagge. Lifeline hat ein entsprechendes Schreiben veröffentlicht. Beim "Seefuchs" gabs Erstaunen bei der NGO Sea Eye über die niederländische Erklärung. Die sieht die Lage so, dass die niederländische Beflaggung nicht mehr rechtens sei.

Die Sache ist nicht ganz koscher. "Lifeline" und "Seefuchs" haben jeweils ein Zertifikat vom Niederländischen Wassersportverband! Damit darf man vielleicht ein privates Motorboot oder Segelboot unter Niederländischer Flagge betreiben, aber wohl kaum einen professionellen Rettungskreuzer.

Übersetzung aus der Niederländischen Wikipedia:

Der Koninklijk Nederlands Watersport Verbond oder kurz Watersportverbond ist der Dachverband von mehr als 400 Wassersportvereinen in den Niederlanden. Dies sind Segel-, Windsurf-, Kanu- und Motorbootclubs.

https://nl.wikipedia.org/wiki/Watersportverbond

Das klingt für mich schon nach übler Trickserei seitens der NGOs.

Die WELT schreibt dazu:

Den Abbruch der Rettungsmission hat die „Seefuchs“ selbst eingeleitet, nachdem sie ihren seerechtlichen Status in den Niederlanden angefragt hatte. Der Grund: Zuvor hatte Italiens Verkehrsminister Danilo Toninelli die Frage aufgeworfen, ob die deutschen NGO-Schiffe „Seefuchs“ und „Lifeline“ überhaupt unter niederländischer Flagge segeln dürften.
...
Woraufhin Sea Eye selbst bei den Niederländern nachhakte und eine ernüchternde Antwort erhielt: Auch wenn das Zertifikat der „Seefuchs“ den Eindruck erwecke, dass das Boot unter niederländischer Flagge segele, sei dies nicht der Fall, heißt es in einem Antwortschreiben der Behörde in Den Haag, das WELT vorliegt.

Die „Seefuchs“ ist demnach nicht im „nationalen niederländischen Schiffsregister eingetragen“. Für einen solchen Eintrag sei ohnehin Voraussetzung, dass es eine geschäftliche Niederlassung in den Niederlanden gebe. Man verstehe aber, dass das vom niederländischen Wassersportverband ausgestellte Zertifikat einen falschen Eindruck erwecke. Weshalb man den Verband auffordern werde, die Praxis der Ausstellung solcher Zertifikate zu ändern.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article178057350/Italien-gegen-Fluechtlingshelfer-Das-Flaggenproblem-von-Seefuchs-und-Lifeline.html

Das kann man auch auf der im Artikel verlinkten Tweet sehen:

https://pbs.twimg.com/media/DgPl-b6WAAA_4cl.jpg:large
Unten rechts: Koninklijk Nederlands Watersport Verbond

Bewerten
- +