Avatar von Durkheim
  • Durkheim

mehr als 1000 Beiträge seit 17.08.2007

Das wird nur noch mehr lächerlich ... Relotius Spiegel Bericht Details ...

So gibt der Spiegel noch mehr Details Preis, Zitat:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/alexej-nawalny-giftanschlag-fand-laut-seinem-team-vor-abreise-aus-tomsk-statt-a-72389a36-e9ed-4fe2-8b20-1282acfd1531

...
Damit lässt sich der Zeitpunkt der Vergiftung des Politikers eingrenzen: Sie muss noch vor seiner Abreise aus dem Tomsker Hotel erfolgt sein. Das Instagram-Video zeigt die Suche seines Teams nach verdächtigen Gegenständen in einem Hotelzimmer. Wegen der frühen Abreise des Politikers war der Raum in Tomsk offenbar noch nicht gereinigt worden, die im Hotel verbliebenen Mitarbeiter Nawalnys nutzten diese Gelegenheit. Zu dem Zeitpunkt war bereits seit einer Stunde bekannt, dass Nawalnys mutmaßlich vergiftet worden war. Sein Flug nach Moskau war in Omsk zwischengelandet.

"Wenn Sie etwas mitnehmen wollen, dann nur über die Polizei"

In dem Video sieht man drei Plastik-Wasserflaschen, die in Plastiktüten verpackt werden. Zu hören ist eine Frau, offenbar eine Hotelangestellte, die warnt: "Wenn Sie etwas mitnehmen wollen, dann nur über die Polizei, hat mir der Direktor gerade gesagt." Eine männliche Stimme antwortet: "Dem können wir uns leider nicht fügen."
...

1. FSB versäumt es demnach, nach dem angeblichen Giftgasanschlag sämtliche Spuren zu verwischen und die Flaschen auszutauschen oder zu vernichten

2. Die Geschichte mit dem Zimmermädchen und dem Direktor ist auch nicht sehr schlüssig und werden als Wissende hingestellt, die offenbar die Aufnahme von Beweismitteln verhindern wollten. Da hatte doch jeder soviel Zeit im Hotel, die Beweise beiseite zu räumen und zu vernichten, aber nichts ist passiert. Und der Hotel-Direktor soll das angeblich angewiesen haben, dass nichts mitgenommen wird, aber der erscheint nicht? Und die Polizei kommt auch nicht wie versprochen und die können seelenruhig dort herumhantieren und angebliche Beweise mitnehmen?!

3. Wir können faktisch festhalten nach all den Indizien, ausser dem Umfeld Nawalny hatte keiner Zugriff auf die Flaschen und dieses Umfeld inkl. den "Beweissicherern" sind verdächtig, die "Beweise" platziert haben. Die Täter sind dort zu finden und einzugrenzen, die das Gift an die Flaschen verbracht haben. Denn in den Flaschen wurde das Gift nämlich nicht nachgewiesen.

Also die Story stinkt gewaltig zum Himmel, egal wie man es dreht und wendet.

Meine These und Fazit ist, senile Alt-NATO Gladio Terroristen haben die ganze Sache ausgedacht und inszeniert. Der Grund: Russland sanktionieren, Europa auf die Seite der USA ziehen, Nord Stream 2 verhindern und boykottieren.

Eine Vergiftung wie bestellt.

Russland hat nichts davon und Putin hat das auch nicht nötig. Cui Bono, strategisch schadet es Russland, es nützt den USA.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (17.09.2020 16:26).

Bewerten
- +