Avatar von tomrobert
  • tomrobert

mehr als 1000 Beiträge seit 13.08.2016

Ausbeutung und Demokratie wie passt das?

Unserer Gesellschaft ist bis zum Letzten durch ökonomisiert. An Demokratie hatte der Kapitalismus nie wirklich Interesse.
Das gebiert Subjekte wie die AfD!
Kapitalistische Volkswirtschaften neigen in Krisenzeiten immer zur Ausbeutung, und in ihrer schlimmsten Verfassung zum Raub.
Die höchste Stufe kapitalistischen Handeln, ist der Synergieeffekt: wissende, wirtschaftlich unabhängige (damit frei entscheidende Bürger)Bürger arbeiten zusammen, und erreichen damit sehr viel mehr als jeder Einzelne.
Die unterste Stufe des Kapitalismus erlebte die Welt u.a.mit Hitler, und zBsp. mit Buschs Irak Invasion, also dem Raubkrieg.
In der Nachkriegszeit konnte durch die hohen Wachstumsraten bedingt durch den Wiederaufbau dieser Ausbeutungseffekt einigermaßen kompensiert werden. Viele hatten viele Möglichkeiten sich aus einem wirtschaftlichen Dilemma heraus zu arbeiten, konnten ihre Ziele mit den Zielen eines Arbeitsanbieters konform werden lassen.
Als das Wachstum sein Ende nahm, so Ende der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts, zeigten sich schon erste Verwerfungen.
Kanzler Schröder gab dann, beschleunigt durch die Lasten der Wiedervereinigung, dem archaischen Wirtschaftshandeln einen richtigen Push nach Vorn in Richtung verstärkter Ausbeutung.
Durch die Enteignung der Besitzstände in den Sozialkassen, Rentenkürzungen und Harz IV, mußten viele ihre Rücklagen auflösen um sich dann doch noch einem "Wildwest Markt" als Opfer zur Ausbeutung andienen zu müssen. Dem Markt zum Fraß vorgeworfen, wurden die Menschen von den demokratischen Rechten enteignet, die nun, für jeden spürbar, abrupt dort endeten, wo sein
Recht auf Existenz begann. Die nämlich wurde ihm dann abgesprochen, von den Ämtern und der Wirtschaft, wenn er sich nicht den bedingungslosen Forderungen des Marktes fügte.
Von Demokratie hat da schon keiner gesprochen, kaschiert durch Merkels Häme mit der "marktkonformen Demokratie".

Die Wirtschaft hat sich zurück entwickelt, auf die Stufe einer feudalen Ausbeuter Wirtschaft. Das Fatale daran: verknüpft mit der Ausbeutung ist eben auch eine geringere Leistungsfähigkeit der Volkswirtschaft in Verbindung mit wenig bis gar keinen demokratischen Rechten.
Das scheint die neoliberalen Protagonisten nicht zu interessieren.
Nur sollten sie sich dann nicht wundern, wenn die Enteigneten und Entrechteten aufstehen!

Bewerten
- +