Avatar von Pseudo  Anonym 1
  • Pseudo Anonym 1

mehr als 1000 Beiträge seit 17.11.2015

Ich finds ein bisserl peinlich

die taeglichen Massnahmen der Nazidiktaturen an einem Virus zu diskutieren, weil sich die Journalisten im Alltag nichts trauen und sofort den Job verlieren, ich finds irgendwie Schade. Ich meine man soll die dafuer kritisieren aber letztlich koennen die nichts dafuer, wenn die den Job verlieren... Aber es beendet die Medienrechte naemlich zu lesen was passiert oder es zu kommentieren fuer 30-40% der Bevoelkerung um die von der Politik fuer die Budgets noetigen Stimmen ds Mehrheiten zu erpressen.

Ganz selten und nur in Tp kann der Chef das unausgesprochene Verbot umgehen und das auch nur, weil er Techniker ist... und somit also selbst nichts sagt dazu im engen Sinne...

Man fragt sich ob er die Blaupause des Bubennachwuchses in den Krisen wird bzw ist...

(insoferne ein moderner Genozid, mit Statistik, Interessen gebackupt von Geld ds Einkommen und Fachwissen, man muss sich also nicht wundern wenn keiner Indien hilft, die kennen das alle schon von hier (Oesterreich), das fehlt voellig in der Berichterstattung da die zentraleuropaeischen Staaten dazu auf Kredit leben)

Also ein automatisierbarer Job, wenns nicht ein paar Virenkrisen gaebe um das auszuschliessen...

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (24.04.2020 22:22).

Bewerten
- +