Avatar von freudhammer
  • freudhammer

999 Beiträge seit 14.12.2014

Unpassender Vergleich? Ich meine nicht.

Durch was unterscheiden sich jüdische Israelis, die einen Massenmörder wie Netanjahu wählen, von den Deutschen der Hitlerzeit?
Die Deutschen haben Hitler nie mehrheitlich gewählt, er wurde ihnen von den heimischen und internationalen Konzernen und Banken aufs Auge gedrückt. Nach den Ermächtigungsgesetzen war das Land eine Diktatur, in der alle Widerständler ins KZ kamen und die inhumanste aller Strafen zu befürchten war, die Sippenhaft. Damit wurden die Mutigsten ruhig gestellt, denn wer will schon seine Liebsten für eine politische Meinung büssen lassen? Ja, selbst jene Deutschen, die Hitler vor seiner Kanzlerschaft ihre Stimme gaben, weil sie sich von einer nationalen Regierung in der Not der Weltwirtschaftskrise Arbeit und Auskommen erhofften, erlebten in der Zeit der Terrorherrschaft keine freien Wahlen mehr.
Anders die Israelis, die ja nach eigener Aussage und der der westlichen Medien in der einzigen Demokratie des Orients leben. Sie müssen keine Sanktionen befürchten, keine Sippenhaft, kein Dachau. Und sie haben Netanjahu ja schon mehrere Amtszeiten erlebt, wissen, was er in dieser Zeit alles verbrochen hat, gegen die Palästinenser und gegen seine Nachbarn. Sie sollten auch wissen, dass eine Regierung Netanjahu leicht einen Weltkrieg auslösen kann.
Diese Israelis, die Netanjahu wählen, sind also in einem ungleich höheren Maße für die Folgen ihrer Wahlentscheidung verantwortlich, als die Deutschen es in ihrer Mehrheit je waren..

Bewerten
- +