Ansicht umschalten
Avatar von hgeiss
  • hgeiss

mehr als 1000 Beiträge seit 06.08.2014

Die überzogenen Corona.Maßnahmen machen krank

Die alte Definition von Gesundheit durch die WHO – körperliches, psychisches und soziales Wohlbefinden – spielt heute offenbar keine Rolle mehr. Die Maßnahmen der Staaten gegen eine tatsächliche oder erdachte Bedrohung der Bevölkerung durch ein Virus widersprechen allem, was tatsächlich gesund macht. Fangen wir bei den wirtschaftlichen Zusammenbrüchen an, die Zahl der Hungernden ist im letzten halben Jahr brutal angewachsen, was in jeder Hinsicht krank macht, von der steigenden Zahl von Hungertoten gar nicht zu reden. Aber auch die um sich greifende Arbeitslosigkeit macht krank, zerstört Familien, treibt in die Sucht.
Machen wir weiter bei den verhängten Lockdowns, die sich in manchen Ländern von offenem Kriegsrecht nicht mehr unterscheiden. Die Isolierung der Menschen durch Hausarrest und Gesichtsmasken trifft das soziale Wesen Mensch an seiner empfindlichsten Stelle und macht direkt krank auf vielfache Weise. Die Isolation der Alten und die Verängstigung der Kinder wirkt traumatisch, stigmatisiert und macht krank. Die permanente Angstmache tut ihr übriges und produziert mutlose Menschen, die täglich empfundene Ohnmacht ist ein Krankmacher, der alle Viren der Welt an Gefährlichkeit übertrifft.

Aber auch wenn wir diese pschychischen und sozialen Krankmacher beiseite lassen, die verhängten Maßnahmen machen auch körperlich krank, denn um gesund zu bleiben braucht der Mensch Bewegung, Sonnenlicht, frische Luft, das freie Atmen ist die Grundvoraussetzung für Gesundheit. Wer die Leute in den Wohnungen arrestiert, nimmt ihnen die erstgenannten Bedingungen für Gesundheit. Der Wert der Sonne für die Vitamin D-Produktion und auch die damit einhergehenden Glücksgefühle, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Auch unser körpereigenes Abwehrsystem kann nur arbeiten und sich auf neue Erreger und Mikroben einstellen, wenn man sich ihnen aussetzt. Gesundheit ist also das Ergebnis von vielschichtigen Reizen, kurz von menschengerechtem Leben.

Wenn man das alles weiß, dann gewinnt man den Eindruck, dass die völlig überzogenen Corona-Maßnahmen die Aufgabe haben die Menschen krank zu machen. Wer profitiert von Krankheit? Die üblichen Verdächtigen, Medizin und die Pharmazie schaffen sich durch Corona die zukünftigen Kunden.
Dass es noch viele weitere Profiteure gibt, weiß eigentlich jeder, aber das sollte heute nicht mein Thema sein.

Podcast des Textes:
https://www.youtube.com/watch?v=dLJ50vzvVyM

Bewerten
- +
Ansicht umschalten