Avatar von A.Schell
  • A.Schell

mehr als 1000 Beiträge seit 20.05.2018

Reines Empörungsmanagement!

Da wird kurz vor der Europawahl die FPÖ mit gespenstisch präzisem Timing und einer zwei Jahre alten Story an die Wand genagelt. Worum geht es? Weg mit AfD und Neurechten in ganz Europa! Das mag ja erst einmal OK sein. Das Problem dabei ist aber: es geht nicht um den ohnehin klaren Wunsch der Mehrheit, sondern um einen Wunsch des Clubs, der aktuell die Strippen zieht, nicht die Kontrolle mit einem anderen Club teilen zu müssen.

Ist das also etwa gar Wahlbeeinflussung durch das Medienkartell? Nööö nööö, das doch nicht! Die mediale Antwort: es geht nur um den besoffenen Idioten Strache. Gaaanz sicher, wir würden Euch doch nie anlügen!

Was jetzt passiert: per Briefwahl und am EU Wahlsonntag werden wir mit Weber und anderen "weißen Westen" dem Europäischen Polizeistaat mit NATO-dominierter Militärjunta und Vollzugriff durch das transatlantische Großkapital einen großen Schritt näher kommen! Den so genannten Populisten wird die Affäre schaden. Das ist alles.

Hat das was mit Österreich zu tun? Nein. Österreich hat gerade mal 8,8 Millionen Einwohner - eine konservative Kleingesellschaft auf hohem Wohlstandsniveau, die leicht zu lenken ist. Man kann den Neoliberalen Kurz schon jetzt zu seiner Alterssicherung beglückwünschen, die er nach Amtszeit vom Auftraggeber bekommen wird. Ein kleiner, dem Großkapital nützlicher Fisch, der sich gut verkaufen kann. Ob er schon jetzt ausgetauscht wird? Keine Ahnung, ist aber auch vollkommen egal. Hauptsache, die Mehrheit im Lande und in der EU ist und bleibt im erlaubten Korridor.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (19.05.2019 08:09).

Bewerten
- +