Avatar von Meinungsfreiheitsbefürworter
  • Meinungsfreiheitsbefürworter

mehr als 1000 Beiträge seit 05.11.2019

Ach übrigens...

Während Commies und ihre "Zeitungen" vom "reichen Land" faseln geht hier alles wegen Geldmangel unter.

https://blog.zeit.de/leserbriefe/2020/03/06/27-februar-ausgabe-10/

ein so reiches Land wie Deutschland

https://www.sueddeutsche.de/politik/parteitag-ein-reiches-land-schafft-das-meint-die-spd-1.2774789

Ein reiches Land schafft das, meint die SPD

Realität:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ba-geldmangel-101.html

Die Bundesagentur für Arbeit hatte in der Vergangenheit ein Polster von knapp 26 Milliarden Euro. Jetzt hat die Corona-Krise nicht nur dafür gesorgt, dass die Milliarden weg sind - es wird auch neues Geld gebraucht.

Die Bevölkerung Deutschlands ist keineswegs im allgemeinen "reich".
Corona hats sichtbar gemacht.

Der Lockdown war fatal und führt übrigens auch dazu das es (z.b. für die Gastronomie)
nicht möglich ist wieder die Umsätze vor den Maßnahmen zu erreichen.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.gastronomie-in-der-coronakrise-wirte-brauchen-eine-perspektive.1dc7e9d2-4f6c-4148-bf2c-5a1afa8c4580.html?reduced=true

Und durch die Abstandsregeln bleibt das Geschäft weit unter dem der Vor-Corona-Zeit. Über 80 Prozent der Betriebe haben bei einer Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) angegeben, angesichts der strengen Auflagen nicht wirtschaftlich arbeiten zu können.

Die Behauptung Deutschland käme "gut durch die Krise" ist offensichtlich falsch.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (29.05.2020 22:46).

Bewerten
- +