Avatar von Haschpappi
  • Haschpappi

mehr als 1000 Beiträge seit 10.07.2017

Pflege: Was kann Gesundheitsminister Jens Spahn in diesem Bereich vorweisen?

Am 21.09.19 berichtete DER SPIEGELL: “(…) Gesundheitsminister Jens Spahn wirbt in Mexiko um Pflegekräfte für deutsche Kliniken und Heime. (...)“ Zuvor waren ähnliche Rekrutierungsversuche bspw. in Rumänien unternommen worden.
Im Juli '19 forderte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn 14 €/h Mindestlohn für Pflegekräfte.
Am 06.04.20 schrieb DER SPIEGEL unter der Überschrift “Die Preisfrage“: “(…) In den vergangenen Wochen wurde statt einer besseren Bezahlung von Pflegekräften etwas anderes intensiv diskutiert: Wegen der Coronakrise zahlte Spahn Krankenhäusern 50.000 Euro für jedes neu geschaffene Intensivbett. Inzwischen sind es laut Deutsche Krankenhausgesellschaft 40.000 Stück. Deutschland hatte auch vor der Coronakrise im internationalen Vergleich viele Intensivbetten. Das liegt unter anderem daran, dass sie für Krankenhäuser lukrativ sind. Pflegekräfte sind es nicht.
Und so fehlen Deutschland zurzeit nicht Intensivbetten, sondern Pflegekräfte, die sich um Intensivpatienten kümmern. (…)

https://www.spiegel.de/wirtschaft/jens-spahn-will-pflegekraefte-aus-mexiko-anwerben-a-1287956.html

Jens Spahn scheint in Sachen Pflege eher ein Forderungs- und Ankündigungsminister, als ein Macher, zu sein!

Bewerten
- +