Avatar von observer3
  • observer3

mehr als 1000 Beiträge seit 31.12.2005

Entscheidend ist, was aus diesen Forderungen folgt.

Die Forderung:

Nie wieder darf es eine Wiederholung von Auschwitz geben - wem gegenüber auch immer.

ist zwar wie der Autor schreibt ethisch richtig.
Man sollte aber nicht vergessen, dass diese Forderung schon einmal von einem deutschen Aussenminister mißbraucht wurde, um Deutschland an einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg zu beteiligen.
Auch die Kriege gegen den Irak (2003) und Libyen (2011) wurden ähnlich begründet, indem man die dortigen Machthaber mit Hitler verglich oder gleichsetzte.

Wir leben in Zeiten, wo auch die schmutzigen (verdeckten) Krieg des Westens immer mit der Verteidigung hehrer moralischer Werte und Forderungen begründet werden. Da sollte man sehr darauf achten vor welchem Hintergrund und zu welchem Zweck solche Forderungen aufgestellt werden.

Bewerten
- +