Avatar von Michael Keller

mehr als 1000 Beiträge seit 14.01.2000

Deutschland entNATOfizieren, Angriffskriegsverbrecher vor Gericht stellen

aber wir Deutschen sagen uns ja - Drittes Reich, Zweiter Weltkrieg? Ein Denkmal hier, paar Stolpersteine da, in der Schule echte Betroffenheit lernen und Ruhe ist...

Dieser Artikel und andere wie z.B. zu 9/11 verdeutlichen vor allem eines: Politik und gemeinschaftliches Zusammenleben aufgrund von Luegen sind nicht moeglich.

Da Deutschland schon damals in Jugowslavien kein Weltpolizist sein sollte und auch keiner werden sollte - jaja, die "Verantwortung" ruft - da kann der erste Schritt nur sein die hier fassbaren Verbrecher ala Schroeder und Fischer sowie Soldaten etc. anzuklagen.

Um ein klares Zeichen zu setzen das unsere Gesellschaft bei sowas nicht mehr mitlaeuft.

Der Bundespraesident kann nach einer Verurteilung ja gerne begnadigen. Aber erst nach einem Urteil - Persilscheine kann und darf es nicht mehr geben.

Geschichte wiederholt sich wenn man nichts daraus lernt.

Ich frag mich: was wird in unseren Schulen eigentlich gelernt?

Anscheinend nicht warum das Grundgesetz und rechtsstaatliche Prinzipien eine gute Idee sind. Und eine noch bessere Idee darauf zu bestehen das diese eingehalten werden...

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (09.12.2019 11:55).

Bewerten
- +