Avatar von Adrian_E
  • Adrian_E

957 Beiträge seit 27.11.2016

Re: Fakten. Wer braucht schon Fakten

Das passt auch dazu, dass von der neuen angeblich so linken SPD-Führung ausgerechnet der Rechtsaußenpolitiker Heiko Maas, der in Ländern wie Venezuela die neoimperiale Politik der USA gelobt wurde.

Deshalb halte ich auch nicht viel davon, wenn gesagt wird, dass die SPD nun zur zweiten Linkspartei und somit überflüssig werde. Es wird anscheinend gerade jetzt sehr viel Wert auf das, was die SPD von großen Teilen der Linkspartei unterscheidet, gelegt - das Befürworten von völkerrechtswidrigen Angriffskriegen, der NATO-Aufrüstung (wenn auch etwas zurückhaltender als bei der CDU) und der vorerst einmal rhetorischen Eskalation des Neuen Kalten Krieges. Daran, auf welcher Seite die neue SPD-Führung in diesen Fragen steht, wollen sie anscheinend gar keine Zweifel aufkommen lassen.

Deshalb sehe ich das Verhältnis zur Linkspartei anders. Diejenigen in der Linkspartei, die auch für diesen neuen kalten Krieg sind (das sind viele um Kipping herum sowie natürlich alle, die den Antideutschen nahestehen) könnten jetzt zur SPD wechseln - diese ließe sich wohl leicht übernehmen - und zusammen mit dieser untergehen. Immerhin würde dann wahrscheinlich eine einigermaßen glaubhafte Linkspartei, die gegen Kriege und NATO-kritisch wäre, übrigbleiben.

Bewerten
- +