Avatar von Alterna Tieflos
  • Alterna Tieflos

mehr als 1000 Beiträge seit 15.04.2016

grüne Kriegstreiber

Wer jetzt wen in welcher Zahl in Srebrenica getötet hat, wird sich wohl niemals ganz klären lassen. In verbissen und gnadenlos geführten Bürgerkriegen kommt der Beweissicherung und Statistik stets nur eine untergeordnete Rolle zu.

Aber es dürfte wohl klar sein, dass die wasserdichte NATO-Geschichte von serbischer Alleinschuld weder für Srebrenica noch für den gesamten Bürgerkrieg in Ex-Jugoslawien plausibel ist. Dafür war sie aber sehr nützlich, nicht zuletzt für die Kriegstreiber und Verbrecher in den Reihen der Grünen und der Sozen, besonders Widerlinge wie Joseph Fischer oder Rufolf Scharping waren da sehr aktiv. Sie haben es damals geschafft, in Deutschland das Kriegführen wieder zu etablieren, an deren Händen klebt Blut.

Davon abgesehen war Jugoslawien schon immer eine typische Fehlkonstruktion der disfunktionalen Nachkriegsordnung des WK I. Als dieser Staat damals aus den Trümmern des KuK und den Staaten Serbien und Montenegro zusammen geschustert wurde, hieß er offiziel SHS (Königreich der Serben und Kroaten). Das wurde damals schon in Wien mit Sie Hassen Sich übersetzt. Und folgerichtig zerfiel das Ganze 20 jahre später in einem blutigen Chaos zwischen 1941 und 1945.
Der Balkan war schon immer ein Minenfeld - und wird es wohl auch bleiben.

Bewerten
- +