Avatar von JaguarCat
  • JaguarCat

mehr als 1000 Beiträge seit 17.11.2000

Wieso "angeblich erfolgreich"?

Wieso steht im Titel "angeblich erfolgreich"? Gab es denn kein Erdbeben im Testzentrum um Punkt 12 Uhr nordkoreanischer Zeit, das von der Signatur her genau den Beben früherer Bombentests an dieser Stelle entspricht, nur dieses Mal eben vielfach stärker? Und warum wird die Explosivkraft von so gut wie allen Medien so niedrig eingeschätzt? Der letzte Nukleartest Nordkoreas vom September 2016 hatte eine Magnitude von 5,3 und wird allgemein mit 10...25 kT angegeben. Der jetzige Test hat Magnitude 6,3, also eine Magnitude mehr, was der 32-fachen Energiefreisetzung entspricht. Warum werden dennoch teilweise Zahlen von nur 50 kT zitiert? Soll verhindert werden, dass die Bevölkerung zu viel über die Gefahr nachdenkt?

Selbst, wenn man sehr, sehr konservativ rechnet, und "nur" das 20-fache der Untergrenze des letzten Tests annimmt, also 200 kT, dann reicht die Explosion einer derartigen Bombe immer noch aus, um komplett Manhatten in Schutt und Asche zu legen. Nimmt man hingegen die Obergrenze der Yield des letzten Tests (25 kT) und den Faktor 32, entsprechend 800 kT, dann sind selbst in Newark noch schwerste Schäden zu erwarten.

Bewerten
- +
Anzeige