Avatar von medienskeptiker
  • medienskeptiker

mehr als 1000 Beiträge seit 21.09.2016

Gehts noch oberflächlicher?

Man müsste zumindest einige wichtige Zusatzinformationen geben
- Tal Silberstein wurde vom SPÖ Ex Bundeskanzler Gusenbauer empfohlen.. Tal Silberstein arbeitete beim erfolgreichen Wahlkampf von Gusenbauer gegen Schüssel 2006 für Gusenbauer(damals noch als Mitarbeiter der Firma Stanley Greenberg). Gusenbauer ist nach seinem Abgang 2008 zum äusserst umtriebigen Geschäftsmann und Lobbyist mutiert und hat mit Sicherheit noch grossen Einfluss in SPÖ Strukturen. Eine connection führt in den Baukonzern Strab( Aufsichtsrat) der Millionärs Haselsteiner,der seit vielen Jahren umtriebig(auch finanziell) in der österreichischen Politik ist--gegen FPÖ und auch gegen ÖVP. So ist er Hauptsponsor der Partei NEOS (die ebenfalls Tal Silberstein beschäftigt(e). Man sollte nachschauen wo die 500.000 für Tal Silberstein wirklich herkommen !!
-- glaubt irgendjemand dass die SPÖ 500.000€ ausgibt um zweimal ca 10.000 likes bei wahrlich fragwürdigen facebook sites zu erreichen?
-zurück zu Silberstein: der ist verbunden mit dem israelischen Millionär Steinmetz--der wiederum in einem erbitternden Streit gegen Soros verwickelt ist. Es geht um einen Milliardengeschäftsfall(plus Klage) wegen einer Eisenerzmine in Guinea
--übrigens wurde vor kurzem aufgedeckt dass Soros mit der Agentur Stanley Greenberg in Isreal einen regime change gegen Netanjahu durchführen wollte. Ja die Greenberg wo Tal Silberstein mal arbeitete--übrigens war Silberstein auch mal bei open society.....
--nun zur anderen Seite: der Verlierer gegen Gusenbauer Schüssel sitzt nicht nur in der Bertelsmannstiftung sondern auch im european council for foreign relations(ECFR) der von Soros gesponsort wird..da sitzt auch Kurz drinnen und Soros Papa und Sohn.....
---- Soros ist omnipräsent in Österreich. so war Sohn Soros kurz nach der Bestellung von Kern bei Privataudienz bei Kern--und heute hat Kern völlig unmotiviert und weinerlich in seiner Rede darauf hingewiesen,dass er ja iohnehin enge persönliche Kontakte mit Soros hätte und ihm angeboten hat die Soros Uni versität von Budapest nach Wien zu übersiedeln....
. Es ist im Grunde genommen der uralte Revanchekampf Gusenbauer gegen Schüssel. indem Gusenbauer den Fehler beging den jetztigen Feind von Soros: Tal Silberstein dem Kanzler Kern hineinzudrücken--und dessen Naivität Gusenbauer zu vertrauen und insgesamt zu naiv zu sein. Dagegen ist Schüssel natürlich der weitaus gevieftere Mann und weitaus besser vernetzt. Es ist kein Kampf Kern gegen Kurz(beide sind Marionetten) Es ist Gusenbauer gegen Schüssel. Der Sieger steht fest..der Verlierer auch: das österreichische Volk. Man weiss ja was die Regierung Schüssel (ÖVP+FPÖ) an Katastrophen über Österreich brachte. Kern brachte sehr gute politische Ideen und gutes wirtschaftliches Denken--nur war er zu vertaruensvoll seinem alten Freund Gusenbauer gegenüber--hat Schüssel unterschätzt und ist halt erschreckend politisch naiv und falsch beraten. Man wird ihn jertzt nicht mehr wählen,weil man weiss,dass er nach der Wahl verschwinden wird und die Marionette Doskozil die SPÖ übernehmen wird. Der Schaden für die SPÖ wird ein riesiger und nachhaltiger für jahrzehnte sein. Schüssel öffnet die Champgnerflasche und bedankt sich bei Soros.

Bewerten
- +