Avatar von freudhammer
  • freudhammer

664 Beiträge seit 14.12.2014

Organfledderei ist der der falsche Weg

Transplantationsmedizin, das ist menschliche Unreife befeuert von einer gierigen Ärzteschaft, Pharmazieunternehmen und Organhändlern. So wie ein Mensch das Recht auf Leben hat, so hat er das Recht auf seinen Tod, ohne zuvor ausgeweidet zu werden. Ich finde alleine die Vorstellung erschreckend, dass jemand dafür sterben müßte, weil ich mich noch eine Weile vor dem Sterben drücken möchte, wobei die lebenslange Abhängigkeit von Ärzten und Medikamenten für mich ein erbärmliches Leben wäre. Damit ihr ich nicht falsch versteht, ich will durchaus ärztlich versorgt werden, bei Unfällen, bei korrigierbaren Krankheiten oder solchen, die danach wieder ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen, was auch die künstliche Ersatzteilmedizin mit einschließt. Doch die Organfledderei ist ein Irrweg, medizinisch und moralisch. Was wurde durch dieses grausame und respektlose Treiben weltweit schon angerichtet. Menschen werden zum lukrativen Ersatzteillager, Kinder und Arme werden ausgeschlachtet und ihre Körperteile an unreife Reiche, die nicht sterben wollen, weil sie an ihrem Reichtum hängen, verscherbelt. Da ich aber auch nicht glaube, dass dieser Wahnsinn zu stoppen ist, ohne unter den Händlern des Todes ein permanentes Blutbad anzurichten, ist als Übergangslösung der Gedanke des Artikelschreibers naheliegend, dass nur der ein Organ erhält, der im Fall des Falles seinen Körper auch zur Verfügung stellen wird.

Bewerten
- +
Anzeige