Avatar von Artur_B
  • Artur_B

mehr als 1000 Beiträge seit 09.09.2004

Endlich wieder ein Brite

Tja, das sieht aber gar nicht gut aus für Tony und seine Kumpels.
Dieser Corbyn hat nun eindeutig das Gesetz des Handelns auf seiner
Seite und wie es aussieht, kann er mit dieser Situation umgehen und
obendrein recht passabel argumentieren. Ist doch mal was !

Nun will er den Steuerhinterziehern an den Kragen, tragischerweise
ist da aber in der Londoner City so etwas wie deren Weltzentrale und
wenn man die City eliminiert, fragt sich, was dann von der britischen
Wirtschaft überhaupt übrig bleibt. In Deutschland hätte er es
wesentlich einfacher, aber auch bei maximaler Vergrößerung sehe ich
bei der SPD nichts Vergleichbares. 

Ein falscher Fuffziger ist er mit Sicherheit nicht. Er hat über Jahre
genau diese Haltung an den Tag gelegt und zwar durchgehend und
konsequent. So aufgestellt  war er bislang völlig bedeutungslos,
jetzt plötzlich tut sich da ein riesiges Potential auf. Das kann nur
eins heißen: Die Briten haben die Schnauze voll von den Lügen, die
seit 1979 ungefiltert auf sie herein prasseln. 

Die andere Gefahr ist wie immer bei Linken, dass sie von völlig
überzogenen Erwartungen der Anhängerschaft  in die Enge getrieben
werden. Gleich heißt es wieder, er soll die Systemfrage stellen.
Ehrlich, bei einem Wahlvolk, das nie etwas anderes gehört hat als die
neoliberalen Lügen? Dann kann er gleich einpacken. Die Erkenntnis,
dass der Neoliberalismus auch innerhalb des Systems der reinste
Schwachsinn ist, genügt vorerst. Schäubles Schrotthaufen im Süden
haben dann doch Lerneffekte nach sich gezogen. 

Und dann ist dieser Corbyn endlich einmal wieder ein Brite. Ich
mochte die Briten früher sehr und ich kann mir bis heute nicht
erklären, was sie da geritten hat, eine derart unbritische Person wie
diese Margret Thatcher in die Downingstreet zu wählen. Wobei Blair
eher noch eine Steigerung war. Aber dieser Corbyn, das ist endlich
mal wieder ein echter Brite. Wählt den !!!

Gruß Artur

Bewerten
- +