Avatar von dasSchafLebt
  • dasSchafLebt

mehr als 1000 Beiträge seit 29.01.2015

Ein paar ganz simple Fragen an den Autor (und die Durchblicker natürlich)

Was definiert eine Notfallübung als "passend" zu einem späteren
tatsächlichen Ereignis um damit als verdächtig zu gelten?

Wenn irgendwer tatsächlich ein Interesse an gefakten Terror-Attacken
hat, warum sollte dieser jemand ein Interesse daran haben, dass die
diversen Einsatzkräfte darauf gut vorbereitet sind, ja sogar
regelrecht direkt bereit stehen?

Wenn die Einsatzkräfte so gut vorbereitet gewesen sind durch eine
"total exakt gleiche Übung", warum hat es dann trotzdem so ein
Massaker gegeben?

Was für einen Sinn sollte dieser Anschlag aus Sicht eines Insiders
denn haben? Die Franzosen haben erst im Sommer einer extrem
weitreichenden und nahezu unkontrollierten Überwachung zugestimmt.

In Deutschland hat die Überwachung ebenfalls massiv zugenommen und
dass ohne auch nur einen einzigen Toten. Trotzdem kriegen die
Innenminister ihren Willen.

Angesichts solcher Artikel frage ich mich langsam, ob man so Preise
wie den Grimme nicht auch wieder aberkannt bekommen kann für
"besondere Verdienste um die allgemein Volksverdummung und bedeutende
Leistungen in der Erforschung der Grenzen der Pietätlosigkeit". 

Bewerten
- +
Anzeige