Avatar von James Chance
  • James Chance

264 Beiträge seit 27.02.2016

Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe waren liebenswerte Humanisten ....

... die Katzen lieb hatten und nur aus Langeweile Waffen und Sprengstoff horteten und Blood&Honour Konzerte besuchten. Ironie off.

Ja, die offizielle Story, die uns GBA und Teile der Medien verkaufen ist inkonsistent und voller Widersprüche.

Lügende Zeugen, unprofessionelle Tatortarbeit, Aktenvernichtungen, Aktenzurückhaltungen deuten darauf hin dass die Behörden in Bezug auf das Trio nicht so ahnungslos waren wie sie vorgeben. Auch eine direkte Kooperation einer der drei mit dem Verfassungsschutz kann ähnlich wie im Fall Wohllebens nicht ausgeschlossen werden. Vielleicht war die Operation Rennsteig schlicht eine aus dem Ruder gelaufene Geheimdienstoperation. Es bleibt die Frage: wie groß ist der Anteil des Staates am NSU und wie groß war die Gruppe tatsächlich? Die 2/3 Täter Theorie ist sicher die unwahrscheinlichste Verschwörungstheorie.

Zschäpe könnte sicher einiges zur Lösung dieses Rätsels beitragen. Sie wollte ursprünglich aussagen, nun schweigt sie seit Jahren. Warum ? Am 4.11. wurde sie auf ihrem Handy angerufen. Die Nummer stammte aus dem Innenministerium? Wer war der Anrufer und woher hatte er Zschäpes Nummer?

Eisenach bleibt weiterhin ungeklärt. Warum führten M&B die vielen Waffen im Camper mit sich? Warum waren so viele Geheimdienstler am Tatort, wie Bodo Ramelow kolportierte?

Warum flüchteten M&B nicht oder unternahmen zumindest den Versuch?

Wie plausibel ist ein erweiterter Suizid in der Situation gewesen?

Dazu Heilbronn und Kassel, ebenfalls unaufgeklärte Taten bei denen Verfassungsschützer, bzw. Geheimdienstler am Tatort oder in Tatortnähe waren.

Daraus nun zu schließen, B&M&Z hätten mit den Anschlägen und Morden gar nichts zu tun, ist nach meinem Ermessen nicht gerechtfertigt.

https://machtelite.wordpress.com/2014/11/02/nsu-komplex-drei-jahre-systematische-vertuschung/

Bewerten
- +