Avatar von janste
  • janste

118 Beiträge seit 08.01.2009

Aussichten

Machen wir uns nichts vor. Gehirnwäsche, ist eher das, was momentan
in den "großen Medien" passiert. Alle berichten von feinen
Nuancierungen abgesehen das Gleiche, vor allem dann wenn es gilt zu
verschleiern, wo grundsätzliche Probleme liegen. Ansonsten gibt es
noch z.B. Angsterzeugende Ablenkungsthemen, Sex und Sternchen etc....
Gehirnwäsche im Großen ist damit viel wirkungsvoller als beim
Einzelnen anzufangen. 

Unabhängig davon werden natürlich auch Maßnahmen benötigt, um den
Einzelnen zu bestechen, umzuprogrammieren, zu brechen oder wie auch
immer man es nennen will. Dies ist vor allem notwendig um andere
(missliebige)Gruppen zu infiltrieren bzw. Entwicklungen in anderen
Ländern im Eigeninteresse zu steuern oder zu sabotieren.

Ansonsten diskutieren wir hier aber auf einem Stand, der nur die uns
verfügbaren Informationen repräsentiert. Zitat Artikel: "Die Leute,
die diese Versuche anstellten, waren in der Regel keine Scharlatane,
sondern hoch angesehene Experten, die Stars ihrer Zunft. Oft wusste
die CIA schon über Dinge Bescheid, über die in der allgemein
zugänglichen Fachliteratur erst 10 oder 15 Jahre später berichtet
wurde." Es ist nicht anzunehmen, dass dieser Zeitvorsprung sich
wesentlich geändert hat, d.h. stellt Euch das Schlimmste vor und
übertreibt es, dann kommt Ihr dem aktuellen Stand diesbezüglicher
Forschung vielleicht nah. 


Bewerten
- +