Ansicht umschalten
Avatar von NWO1984
  • NWO1984

375 Beiträge seit 27.08.2013

War der Router offen?

War der Router offen?

- Router können Sicherheitslecks haben
- Router können leicht erratbare Kennwörter haben.
- mit der gewissen Hardware kann man auch das modernste
Verschlüsselungsverfahren in wenigen Minuten knacken (damals für ganz
wenig Geld frei erwerbbar. Heute leider ausverkauft, aber immer noch
im Einsatz.).
- Die NSA und andere Geheimdienste können Daten auf einen fremden PC
übertragen, wie wir seit den neuesten Snowden-Folien wissen.

- Sebastian E. hat vielleicht nur seine IP-Adresse falsch
eingetippt (lol)

- Alle seine Ex-Frauen haben nur Gutes von ihm zu erzählen. Keine
seiner Ex-Frauen hat irgendetwas auffälliges bemerkt (lol).

- S.E. hat keine Kinderporno-"Schriften" geladen oder gespeichert.
KP-"Bilder" fallen da vermutlich nicht drunter.
Das ist dann so wie Heinrich Himmler, der versichert, er habe niemals
geklaut.

- S.E. war durch die Kinderpornos erpressbar und im Nachhinein könnte
an einer Erpressung tatsächlich etwas dran sein.
Anfangs war er im NSU-Ausschuss sehr enthusiastisch, aber dann gab es
hin und wieder solche Momente, wo er aktiv die Aufklärung sabotierte.
Zum Beispiel dann, wenn die Sprache auf den "langjährigen V-Mann"
Thomas Starke kam. Der Frau Dobersalzka vom BfV wurde da mal einfach
zum passenden Zeitpunkt das Rederecht entzogen, als es darum ging,
dass T.S. bereits langjährig vor dem Jahr 2000 ein Spitzel war, also
auch dem NSU das "TNT" und den Unterschlupf in seiner Funktion als
Spitzel zukommen ließ.
P.S.: Thomas Starke spitzelte bereits für die Stasi, also bereits vor
dem Jahr 1989!


Bewerten
- +
Ansicht umschalten