Ansicht umschalten
Avatar von ulp
  • ulp

mehr als 1000 Beiträge seit 12.12.2000

Niveau: Bloeckende Herde - weit von Verstand und Ratio entfernt

Anders ist dieses Verhalten nicht zu werden.
Das Tragische, die Parteien funktionieren ja letztlich genauso.  Die
Herde wird auf Zwist hin hypnotisiert und uebersieht, dass sie
eigentlich eigene Interessen (und gar auch die ihrer naeheren und
ferneren Angehoerigen!) damit schaedigt.
Dieser Verstand wird aber in Herdentrieb und -hierarchie abgestellt
... bis sich ganz "unerwartet" - wie in dem Offenbarungseid der
Banken und Automobilhersteller etwa - die schlichte Realitaet ganz
entbloesst praesentiert!
Wie anstoessig!

Gewiss:  Realitaet (natuerliche Ueberlebensbasis) und
gesellschaftlich-politischer Herdentrieb (Teilwahrheiten, Ideologien
...) haben nicht notwendig etwas miteinander gemein.

"Boecke", wie Clement, Schily etc., duldet die Herde, weil sie
letztlich in Ruhe gelassen werden will ... bis sie feststellt, dass
die "Boecke" die falsche Richtung bis in die Sackgasse gewaehlt
haben.
Ab da ist dann wieder Problemloesung angesagt, bis wieder die
Mehrheit bedenken- und gedankenlos ihren Unterhalt finden.

Wahrscheinlich genuegte schon schlicht unsere Leithamel auf
Trieb-Muster zu pruefen und vor der damit verbundenen
(Selbst-)Hypnose aller.
Doch fast jeder von uns wird sich auch gerne in die bequeme
Besinnungslosigkeit der Herde gegeben und jene - oft "ungeschickten"
verschrienen - Warner nicht gerne hoeren wollen.
Wer will schon staendig mit alarmierter Aufmerksamkeit belaestigt
sein.

Twisters kleine Geschichte ist der alltaegliche Stumpfsinn, der daran
zweifeln laesst, ob wir mehrheitlich wirklich Demokratie-tauglich
erzogen wurden.

Trotzdem Dank fuer diesen Aufhaenger,  ulp.
Bewerten
- +
Ansicht umschalten