Ansicht umschalten
Avatar von ondori
  • ondori

mehr als 1000 Beiträge seit 08.12.2012

Hoffentlich ist dieser Prozeß jetzt endlich abgehakt!

Der hat sich ja nun wirklich sehr lange hingezogen und in keiner Weise dazu beigetragen, daß die Angehörigen der Opfer "zufrieden" sein können.

Wie lange soll das Morden noch weitergehen? Wieso setzt man keine KI ein, um die Attentäter frühzeitig zu identifizieren?

Ja, man ist vorsichtig, "verpetzt" niemand und will auch keinen Ärger. Viele wollen auch nichts mit der Polizei zu tun haben - aber woher soll die Polizei denn davon erfahren, daß sich jemand "komisch" verhält?

Attentäter wird man nicht in einer Nacht - es gibt immer eine Vorgeschichte!

Ein anderer Punkt ist die Sensationspresse, die viel Porzellan zerschlägt und die den Attentätern auch noch eine große Bühne liefert.

--> hier sollte sich gewisse Presseorgane und Privatsender zurückhalten - tun die aber nicht. Leider.

Die große Frage ist: Wie groß ist die Aufnahmekapazität von mit "Sensationen" überfrachteten Lesern und Zuschauern? Ist der Abstumpfpunkt noch immer nicht erreicht?

Und wieso laufen auf vielen Sendern bis zu 2 Krimis täglich?

--> die "Fälle" werden immer diffuser und komplizierter konstruiert - wer schreibt solche Drehbücher?

Die gute Nachricht: Schauspieler überleben die an ihnen verübten Taten, denn sie sollen beim nächsten Mal ja wieder die Leiche spielen...

Es gibt viele herrliche alte lustige und positive "Schinken" - wieso zeigt man die nur während des Sommerlochs und zu Weihnachten?

Bewerten
- +
Ansicht umschalten