Avatar von hgeiss
  • hgeiss

730 Beiträge seit 06.08.2014

Die Demonstration in Berlin ist Ausdruck reinster Notwehr

Ich hab auch einmal die „Massenpsychologie des Faschismus“ gelesen, ist bald fünfzig Jahre her. Bei dem Artikel darüber habe ich etwa bei der Hälfte aufgehört, lese aber gerne weiter, wenn sich der der politische Irrsinn derzeit einmal gelegt hat. Heute nur der klare Widerspruch, die heutige „Anti-Corona-Bewegung“ (was immer das sein soll) als irgendwie esoterisch einzuordnen und überhaupt in eine Verbindung zum Hitlerfaschismus zu stellen. Der Versuch die Bevölkerung in Angst zu versetzen, sie zu bespitzeln, zu diskriminieren, zu isolieren, zu gängeln und zu berauben (siehe alleine die wirtschaftlichen Schäden bisher), geht ja wohl eindeutig von den herrschenden Regime aus, dort wirkt das faschistische Erbe, auch wenn ich diesen Begriff nur widerwillig benutze, weil so vieles anzumerken wäre.

Die Menschen, die sich gegen alle Widerstände nach Berlin aufmachen um mit ihrer Person gegen die offensichtliche Verdummung und Tyrannei aufzustehen, handeln in reinster Notwehr. Hierzu passt der Brechtsche Satz, wie selten ein Satz gepasst hat:

„Dass du dich wehren musst, wenn du nicht untergehen willst, das wirst du doch einsehen!“

Bewerten
- +