Avatar von Mondaine
  • Mondaine

438 Beiträge seit 23.07.2012

Für Obdachlose gibt es keine Rückkehrkampagne

Da meinte ja neulich so eine pseudolinke Knalltüte, es gäbe Anspruch auf Wohnung.
Soll er mal versuchen als Obdachloser zum Jobcenter zu gehen und dieses angebliche Recht auf Wohnung einzufordern. Da kriegt er höchstens einen Wohnberechtigungsschein, mit dem er sich dann bei den Wohnungbaugesellschaften in die Warteschlange einreihen kann ... mit 500 Leuten vor sich. Das dauert dann so drei, vier oder noch mehr Jahre, in denen er halt weiter auf der Strasse leben und darauf aufpassen muss, in dieser Zeit nicht allzu sehr zu verwahrlosen. Denn dann wenden sich eh alle angewidert von ihm ab.

Bewerten
- +