Avatar von Joshi
  • Joshi

mehr als 1000 Beiträge seit 26.06.2001

Und lesen Sie hier: Den wahren Grund hinter diesen Vorfällen

Leider nennt der Artikelautor nicht den wahren Grund hinter diesen Vorfällen - sondern entwirft (vermutlich: bewusst) den völlig falschen Eindruck, als wollten die Fahrer dieser Fahrzeuge gezielt Menschen verletzen.

Folgendes Zitat aus dem Artikel gibt einen ersten Hinweis auf den wahren Grund:

Besonders wenn Demonstranten versuchen, Straßen zu blockieren oder auf ihnen zu demonstrieren, können sie zur Zielscheibe werden.

Der Knackpunkt ist: In aller Regel wollen die Fahrer dieser Fahrzeuge die Demonstranten gar nicht verletzen - sondern haben ganz im Gegenteil vielmehr Panik und eine Heidenangst (manchmal gerade Todesängste) davor, dass sie und ihr Auto Opfer von Gewalt durch die als extrem gewalttätig empfundenen "Demonstranten" werden.

Genährt werden diese Ängste von den zahllosen existierenden Videos aus den letzten Wochen, in denen Extremisten Autos ausplündern, demolieren, umwerfen oder abfackeln. Wenn der Fahrer Glück hat, kann er noch flüchten. Aber wehe, er oder sein Auto trägt irgendeinen Hinweis darauf, dass er eine falsche Meinung hat (z.B. Trump- oder AfD-Wähler oder gar Polizist ist) - dann muss der Fahrer zurecht Angst um Leib und Leben haben.

Dass die Fahrer in Wahrheit eben niemanden verletzen wollen, sieht man bspw. sehr schön an dem im Artikel verlinkten Video eines Trucks, der auf eine die Strasse blockierende riesige Menschen ungebremst zufährt (https://twitter.com/BrettHoffland/status/1267227669701316608). Fast alle Demonstranten laufen daraufhin zur Seite und bilden einen Korridor - aber ein einzelner Demonstrant ist evtl. hingefallen oder macht aus irgendeinem anderen Grund den Weg eben nicht frei - woraufhin der Truck sofort eine Vollbremsung hinlegt und rechtzeitig zum Stehen kommt, daraufhin sofort von der Menschenmenge umzingelt, der Fahrer aus dem Cockpit gezerrt und halb tot geprügelt wird.

Letztlich ist also der blinde Hass und die besonders gegen Fahrzeuge gerichtete Zerstörungswut der Linksextremisten die zentrale Ursache hinter diesen Vorfällen. Da diese Zerstörungswut mittlerweile zehntausendfach dokumentiert ist (fast jeden Tag erfahren wir in den Medien von dutzenden neuen Fällen) steigt die Angst vor solchen Vorfällen, haben viele mittlerweile eine Heidenangst davor, selbst Opfer dieser Gewalt und Zerstörungswut zu werden.
Aus dieser Angst wird schnell geradezu Todesangst, wenn das eigene Auto zum Stehen gebracht wurde, man selbst auf dem Fahrersitz sitzt, während das Auto von hunderten wütenden und extrem gewaltbereiten Extremisten umzingelt wird, und der erste von ihnen anfängt, die Autoscheiben einzuschlagen oder mit Baseballschlägern auf das Auto einzuschlagen.

Ähnlich war es bspw. auch bei einem der im Artikel erwähnten Zwischenfälle, wo stehende Polizeiautos plötzlich anfuhren, obwohl Menschen vor ihnen standen. Auf den Videos ist klar zu sehen, wie kurz vor dem Anfahren der Polizeiautos brennende Gegenstände auf das Auto geworfen werden - man versuchte also, die Polizeiautos abzufackeln, obwohl man genau wusste, dass da gerade Menschen darin sitzen.

Ich möchte den Artikelautor mal sehen, wie er in einer solchen Situation reagieren würde. Man stelle sich das mal vor: Rötzer in einem Auto mit AfD oder MAGA-Aufkleber, umzingelt von hunderten oder gar tausenden schwarz uniformierten und komplett vermummten Antifanten mit Molotow-Cocktails, Baseballschlägern etc.
Wetten, dass er da auch in extreme Panik verfallen würde?

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (24.06.2020 06:58).

Bewerten
- +