Avatar von HeWhosePathIsChosen
  • HeWhosePathIsChosen

mehr als 1000 Beiträge seit 11.01.2005

Die SPD verweigert sich grundlegend besserer Politik und zwar ganz bewusst ...

... so mein Eindruck, meine Vermutung.

Zu Erfolgen beim Mindestlohn oder bei der Kita-Politik kann man auch einfach sagen: das war überfällige Pflicht und was für ein Glück, dass die CDU das weitgehend übernommen hat. Das Thema ist auch im Großen und Ganzen erstmal durch, bzw.: gerne kostenlose Kitas aber dafür muss auch das Geld irgendwo herkommen.

Die SPD wird nicht ewig dafür gewählt, dass sie auch mal was richtig gemacht hat. Na klar lassen auch die anderen Parteien zu wünschen übrig aber bei der SPD und auch bei den Linken habe ich vor allem den Eindruck, dass die Geld streuen wollen aber grundlegende Besserungen gezielt scheuen.

So richtig zufrieden kann man derzeit mit keiner Partei sein aber die CDU hält Deutschland wenigstens am Laufen und das ist schon mal eine Menge. Wer nicht so genau hinguckt, der kann z.B. die Grünen für Umweltpolitik, SPD für Arbeiterpolitik, die FDP für skrupellose Freiheit/Liberalismus/Kapitalismus, Linke für linken Protest/Russland/Sozialhilfe, AfD gegen Einwanderung/Islam und CDU für Wirtschaft/Sicherheit/Vernunft wählen aber was fehlt, das ist eine supergute Partei, die endlich mal die Mißstände beheben und Deutschland (vernünftig, schrittweise) maßgeblich verbessern will, anstatt nur auf Sicht rumzumurksen. Alle Parteien schwächeln da wenigstens, andere sind sogar ewrnsthaft zu schlecht aber eigentlich sollten doch alle Parteien supergut sein. Unfassbar.

Ich vermute, dass die SPD, wie auch Linke und derzeitige FDP ganz bewusst und mit voller Absicht ernsthaft gute Ideen aus Angst oder dumpfer Wahltaktik gezielt vermeiden - die CDU fährt gut genug, da ist das verständlich aber vom Untergang bedrohte SPD, Linke, AfD und FDP könnten doch nun wirklich einfach mal ernsthaft gute Ziele annehmen - erstmal perspektivisch, vernünftig umzusetzen, was halt geht aber die Parteien begügen sich mit wenigen Mainstream-Themen und Werbung, weil es bisher so lief aber nicht mehr lange.

Die AfD ist nur ein laues Darmlüftchen gegen den Sturm, den eine supergute Partei entfachen kann, indem sie einfach nur beste Ziele mit pragmatischer Realpolitik kombiniert. Ein wichtiger Aspekt ist z.B. der ideale Sozialismus, siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Kapitalismus-als-Sozialismus/Weg-und-Loesung-vom-sozialistischen-Kapitalismus-hin-zum-idealen-Sozialismus/posting-33250162/show/
und ein anderer superwichtiger Aspekt ist endlich mal eine wirksame Verbrechensbekämpfung mit gezielter Suche nach schlechten Menschen in Machtpositionen, siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/Was-ist-die-Loesung-Verbrechensbekaempfung-Aufklaerung-Systemverbesserung-und/posting-33178772/show/
aber die Politiker sind zu dumm, zu bequem oder ernsthaft zu schlecht, um das endlich mal anzugehen.

Wenn die SPD eine Krise hat, dann zu Recht, denn die SPD könnte als ehemalige große Volkspartei zum Vorreiter für ein supergutes, idealsozialistisches Deutschland sein aber die SPD ist dazu einfach nur zu schlecht und zwar vermutlich nicht unmaßgeblich bewusst und mit Absicht, d.h. die guten Ziele werden gezielt und mit voller Absicht vermieden. Bei manchen aus Feigheit, Faulheit, Selbstsucht und fehlendem Idealismus und bei anderen aus organisierter Bosheit. Ein Aspekt ist noch, dass Linke & SPD zu sehr an den Gewerkschaften hängen aber die sind selbst ein Mißstand - besser ist einfach eine gute staatlich-wissenschaftliche Lohnfindung, siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-Developer/News-Kommentare/Studie-Die-Mehrheit-der-deutschen-Entwickler-fuehlt-sich-unterbezahlt/Welcher-Lohn-ist-angemessen-Das-ist-doch-allgemein-nicht-ganz-so-einfach/posting-30134719/show/

Call me stupid aber SPD, Linke und AfD werden untergehen, endgültig unter 5% fallen und keine (nenneswerte) Rolle mehr spielen. Inwieweit bei einer (legalen) Vergrößerung Deutschlands doch noch wal sozialdemokratische/linke Parteien auftauchen können, muss man sehen aber wenn die überleben sollten, dann müssten sie dazu sehr gut werden. Der punkt ist ganz einfach, dass SPD & Linke spätestens dann nicht mehr gewählt werdne, wenn andere Parteien viel sozialistischer und einfach allgemein/insgesamt besser sind und das ist eine Kleinigkeit, weil vernünftige soziale Gerechtigkeit quasi Pflicht ist. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Freier-Fall-fuer-die-Noch-Grosse-Koalition/Don-t-worry-be-happy-irgendwie-wird-es-schon-weitergehen-und-vielleicht/posting-33239835/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Was-soll-die-Linke-nach-Chemnitz-machen/Vielleicht-einfach-mal-Deutschland-verbessern-helfen-und-gute-Politik-machen/posting-33141589/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Die-von-der-AfD-gescholtenen-Systemmedien-bringen-fast-nur-noch-AfD-Themen/Populismus-ist-nuetzlich-und-funktioniert-das-Versagen-der-Linken-die-Loesung/posting-32610455/show/

Ich warte nicht darauf, dass SPD, Linke und AfD besser werden - ich warte darauf, dass endlich mal eine supergute Partei kommt, die Deutschland ehrlich maßgeblich, grundlegend und nachhaltig verbessern will. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/SPD-Wir-machen-Politik-fuer-ein-solidarisches-Land/Die-Parteien-brauchen-eine-grossartige-Vision-fuer-ein-endstarkes-Deutschland/posting-32539605/show/
http://www.heise.de/forum/heise-online/Meinungen-zu-heise-online/Noch-eine-ausfuehrlichere-Antwort-und-ein-kleiner-Ueberblick-zu-meinen-Beitraegen/posting-32578983/show/

Die Parteien, die sich hartnäckig guten Zielen verweigern, werden untergehen - das ist gut so und längst überfällig - es fehlt nur noch eine supergute Partei. (alles imho)

PS: bezüglich SPD und GroKo würde ich sagen: Warum sollte man noch die SPD wählen, wenn sie nicht mal mehr zur GroKo taugt? Die Stimme ist da womöglich besser bei z.B. CDU oder den Grünen plaziert. (imho)

Bewerten
- +