Avatar von Aanaakondaa
  • Aanaakondaa

831 Beiträge seit 05.12.2019

Re: Exakt so viele wie Covid19-Erkrankte persönlich gekannt

Pnyx (1) schrieb am 30.04.2020 00:02:

Nun ja, sagen wir mal es ist eine Abkürzung. Man will sich ja nicht die Finger wund schreiben.

Vielleicht sollten Sie gelegentlich Ihren Repressionsbegriff überdenken. Oder läuft ein Knöllchen unter der Frontscheibe wegen z. B. Falschparkens bei Ihnen auch unter Repression?

Nö, horrende Geldbußen (selbstverständlich unabhängig von Einkommen - Tagessätze, wo kämen wir denn da hin - dasselbe natürlich beim Falschparken) wegen Unterschreitung eines mehr oder weniger willkürlich festgelegten Mindestabstands aber schon.
Zumal dieser im ÖPNV nicht eingehalten werden kann, dort aber nicht geahndet wird, weil die Leute schließlich ihrem Arbeit"geber" Gewinne erwirtschaften sollen und an den Arbeitsplatz anreisen müssen.

An meinem Arbeitsplatz wurden übrigens lediglich Pro-Forma-Maßnahmen (es wuseln nun ca. 50 statt wie vorher 80 Leute auf engem Raum umeinander) ergriffen, Abstand einzuhalten ist unmöglich wegen Platzmangels und extremer, durch die Pro-Forma-Maßnahmen noch erhöhter Arbeitsverdichtung, kontrolliert wird da von niemandem - klar, Großkonzern mit Rekordgewinn in jedem Jahr (und einem der finanzstärksten, wenn nicht dem finanzstärksten Lobby-"Thinktank" Deutschlands, Wiki-Seite mit den Informationen dazu wurde leider gelöscht), das muss schließlich so weitergehen.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (30.04.2020 12:11).

Bewerten
- +