Avatar von DcPS
  • DcPS

908 Beiträge seit 19.02.2018

kompetenzidioten

In einer Eilentscheidung, ohne Sachkenntnis zu urteilen - Klasse!
Das man darüber diskutiert - ok. So eine Entscheidung zu treffen, hätte ich Trump zugemutet. Hier hat eine Landesrichterin eine Abwägung getroffen, die ihr noch Sorgen bereiten wird. Sie ist Juristin. Hoffentlich zieht sie die entsprechenden Konsequenzen, wenn im Saarland eine zweite Welle beginnt (Deutschlandweit deutet sich die Lageverschlechterubg schon an, aber wer hört schon auf Fachleute?), die dann auf ganz Deutschland überschwappt.Hat schon einmal ein Saarländer Bockmist gebaut, Honecker.
Lafontaine war nahe dran, wurde aber durch einen rigorosen Staatslenker ersetzt, der anderen Unsinn verzapft hat.
Grenzen zum Saarland zu! Das wäre meine Forderung. Rheinland-Pfalz ist auf gutem Wege, das geregelt zu bekommen. Gewesen!

Es wird Zeit, eine fachkundige Juristengeneration ans Ruder zu lassen, um alte Zöpfe komplett abzuschneiden. Solange der demokratische Konsens vorhanden ist, hat das Gericht so ein Urteil nicht im Namen des Volkes gesprochen.

Ja, ich bin für mehr Demonstrationsrechte, aber auch für wirksame Quarantäne. Dieses Virus führt wahrscheinlich zu keiner kompletten Herdenimmunität, mutiert leicht und läßt sich gut verbreiten. Neuseeland hat mit sicherer Quarantäne erwas erreicht - ist das nicht Beweis geniug.
Sorry, wenn ich jetzt meine Vermutung so äußere: Das Gericht ist völlig falsch besetzt. Ich mag nicht glauben, daß diese Entscheidung bei klarem Verstand so getroffen werden kann. Wenn doch, wurden die Folgen nicht bedacht, was schon mit Vorsatz geschehen sein muß.

Bitte um den Begründungstext für diesen Wahnsinn.

Kann man das Saarland nicht doch Frankreich angliedern, damit da etwas Ordnung reinkommt? Zuviel Auffälligkeiten der jeweiligen Regierungen dort, über Jahrzehnte hinweg. Damit muß Schluß sein!

Bewerten
- +