Avatar von Weserpirat
  • Weserpirat

mehr als 1000 Beiträge seit 26.07.2005

Zuviele Städte, zu große Städte, mit zuvielen Menschen.

Städte haben die kulturellle Aufgabe die Funktioen zu erfüllen die
viele Personen in einem engen räumlichen Umfeld erfioordern.

Stahlwerke, Mähdrescherproduktion, Lehrerausbildung, Universitäten
inkl. Grundlagenforschung usw.

Das Forschungszentrum Karlsruhe mit 500 Abteilungen auf 500 fast
isolierte kleine Dörfer verteilt funktioniert wahrscheinlich nicht so
gut.

Großstädte die sich überwiegend mit sich beschäftigen und nicht viel
dem Bauernland zuarbeien, auch nicht in der Spezial- und
Großindustrie für das ganze Land fertigen sind eine Fehlentwicklung.

Schön sichtbar mit den Kulturleuchttürmen Opernhäuser und
Symphonieorchester die defakto aus Kostengründen  (
Hotel-Übernachtungen, Anreisewege ) für Provinz- und Landbevölkerung
unzugänglich sind. 

Bei Museen geht das noch weil tagewsüber ÖPNV funktioniert, nach
Opernschluß um 23:00 aber nichtmehr....

Bewerten
- +
Anzeige