Avatar von Beebo
  • Beebo

mehr als 1000 Beiträge seit 29.01.2011

MBS möchte der Inner Saudischen Konkurrenz ca 700 Mrd € weg nehmen

Das ganze Läuft bei den Saudis jetzt wie in der Türkei ab, wo Erdogan auch die ehemaligen Verbündeten von Gülen enteignen ließ.

Die beschlagnahmten Aktiva sollen den Quellen des Blattes zufolge Riad verfallen. „Sie (die Regierund des Landes – Anm. d. Red.) glauben, sie können von diesen Menschen zwei bis drei Billionen Riyal (etwa 688 Milliarden Euro) herausbekommen“, so die Quelle der Zeitung.

Der Großteil dieser Gelder sei allerdings, so die WSJ weiter, im Ausland aufbewahrt, weswegen es wesentlich schwerer sein werde, sie zu erlangen.

https://de.sputniknews.com/politik/20171108318202927-riad-staatsschatz-700-milliarden-euro-auffuellen/

Ohne ordentliches Saudisches Verfahren dürften die Ausländischen Regierungen das Vermögen der Verhafteten sicher nicht Riad übergeben. MBS dürfte an das Auslandsvermögen nicht ran kommen. Da dürfte jetzt eine ganze Menge Geld im Westen gegen MBS arbeiten.

Investoren für MBS Leuchtturmprojekte zu finden, dürfte schwieriger werden. Das ganze läuft in der Regel über Saudische Mittelmänner. Wenn der Mittelmann auf einmal auf der MBS Abschussliste steht, ist das Geschäft schnell vorbei.

Bewerten
- +