Avatar von Karfunkel9
  • Karfunkel9

mehr als 1000 Beiträge seit 19.08.2018

Wieder Versuch der Wahlbeeinflussung

Springt mal zu dem Abschnitt:Der Aufstieg der Grünen ist tatsächlich bemerkenswert.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=58901

Dass sich Union und SPD selbst demontieren ist sicher keine Schuld der Journalie. Da können sich beide eher noch bei denen bedanken. Dass aber in diesem Land, und zwar unabhängig ob sie deren Wähler sind oder nicht, die meisten Menschen nicht die geringste Ahnung davon haben, was die Grünen für ein Verein sind, ist in erster Linie der nun schon 4 Jahrzehnte andauernden Mär, dass die Grünen eine progressive Kraft wären zu verdanken. 1979 hat das sogar noch gestimmt, aber schon 1989 war sie das nicht mehr und von 1999 und dem was folgte kann man gleich schweigen.

Einige werden jetzt lachen, aber natürlich werden diese sogenannten Schulstreiks als kostenlose Wahlkampfveranstaltung hergenommen. Nun interessieren Kommunalwahlen kein Schwein, aber spätestens nächstes Jahr sind BTW. Die Grünen wären ja blöd wenn sie da FFF nicht für ihre Zwecke nutzten und Kinder sind so schön beeinflußbar. Zigtausende vakante kostenloser Wahlkämpfer, die bundesweit für sie die Flyer verteilen, Plakate anbringen und alles was sonst noch zu Wahlkampf gehört. Die Dimension davon, hat bei den sogenannten Parteistrategen noch keiner erkannt, denn sonst hätten sie FFF ziemlich bald abgewürgt und jetzt brauchen sie damit nicht mehr anfangen.

Der Oberwitz ist dabei, dass besonders afd und afd-Anhänger in den Grünen und diese umgekehrt den größten politischen Feind sehen. Dabei passt in der praktischen Politik zwischen beide Parteien kein Blatt Papier. Für jene die sich unten bzw. ganz unten befinden, sind beide Arschtretervereine. Auch wenn es um Flüchtlinge geht unterscheiden sie sich in der Praxis in nichts und wie es mit der realen Umweltpolitik der Grünen aussieht, ist im obigen Link beschrieben. Wer grün wählt kann auch afd wählen, wobei Zweitere wenigstens zugeben wer sie sind. Viele Menschen glauben ja dass die SPD die Partei der Selbstlüge ist, aber die Faktenlage zeigt eindeutig, dass sie nicht mal annährend an die Grünen heranreichen.

Bewerten
- +