Avatar von freudhammer
  • freudhammer

999 Beiträge seit 14.12.2014

Re: Ja, Art 20.4 ist angesagt. Die Wortwahl passt zur Situation

@Josef W.:

Meine Wut gegenüber den Schutzhaft-Freunden (...) ist grenzenlos.

Mir geht es beim Thema wie dir, wenn ich nur dran denke, was seit Wochen mit den Alten in den Heimen verbrochen wird, schwillt mir der Hals. Und das alles um sie zu beschützen? Vor was? Vor einem Leben, das man Leben nennen kann? Vor denen, die ihnen einzig wichtig sind, ihren Lieben, die sie nicht mehr besuchen dürfen? Das ist meines Erachtens in der Auswirkung wie Eutanasie, was hier an Verzweiflung angerichtet wurde und wird, wieviel Lebensmut gestohlen wird. Die Verantwortlichen gehören meinem Empfinden nach vor den Kadi. Das ist Menschenverachtung im Namen von Menschenschutz. Gehören solche Taten nicht in Den Haag verhandelt? Die Zahl der so misshandelten und in den Tod geschickten kommt auf jeden Fall Kriegshandlungen nahe.

"Uns geht es gut!"

hat ein Heimbetreiber als Transparent über den Eingang seiner Einrichtungen anbringen lassen. Statt dem staatlich angeordneten Wahnsinn zu widersprechen, unterstützt man die populistischen Schreibtischtäter auch noch. Aber man ist ja bei den nächsten Pflegesatzverhandlungen wieder auf sie angewiesen. Diese Transparente sind die reine Verhöhnung, denn wer weiß, was hinter den geschlossenen Türen auch ohne Corona schon abläuft, der braucht keine Phantasie sich vorzustellen, welches Betreuungselend gegenwärtig zu finden sein wird.

Bewerten
- +