Avatar von Haschpappi
  • Haschpappi

mehr als 1000 Beiträge seit 10.07.2017

Psychologische Manipulation

Die taz (“Die Revolte der neuen Dienstboten“, 22.07.17) beschrieb das Deliveroo/Foodora-Problem ungefähr so: Der einzelne Fahrer soll seine Eigeninteressen den Unternehmensinteressen und dem “Teamgeist“ unterordnen und Lohnverzicht/-einbußen sowie andere Arbeitsnachteile “sportlich nehmen“. Er sei ja schließlich gerne Teil des Deliveroo-Teams und wolle, dass das auch so bleibt. Die an der Basis eingesparten Gelder fließen dann in die Taschen der Geschäftsführung und der Investoren.
taz-Zitat: (...)“Mit dieser Kombination aus Zuckerbrot und Peitsche setzen Foodora und Co. ihre Fahrer unter Druck und verschleiern die fundamental entgegengesetzte Interessenlage der Arbeiter auf der einen und der Investoren und Manager auf der anderen Seite. Denn während erstere das Unternehmensrisiko (mit-)tragen, indem sie auf gerechten Lohn „verzichten“ und ihre Arbeitsmittel selbst stellen, werden Profite ausschließlich an die Investoren fließen.“(...)

Bewerten
- +