Avatar von freudhammer
  • freudhammer

769 Beiträge seit 14.12.2014

Akzeptabel ist nur das Kriterium Fleisch- oder fleischlos

Eine künstlich aufgebauschte ideologische Debatte, um die Leute wieder einmal gegeneinander zu hetzen. Es sollte doch möglich sein, täglich ein vegetarisches und ein Fleischgericht zur Auswahl zu stellen. Den Speiseplan für eine Woche oder ein Monat vorher durchzugehen, kann durchaus pädagogisches Programm sein, vielleicht auch die Gelegenheit Kinder näher zu kommen, etwa, in dem man die Aufgabe Praktikanten überträgt.
Meiner Auffassung nach darf alleine dieses Kriterium relevant sein: Fleisch- oder fleischlos. Religionen haben bei der Speisenauswahl in einem säkularen Staat nichts zu melden, Punktum.

Bewerten
- +