Avatar von Irwisch
  • Irwisch

mehr als 1000 Beiträge seit 22.03.2005

Re: Das Herauspicken ist ja das Problem

Wenn ich dich richtig verstanden habe, siehst du deine eigenen
Beurteilungs- und Bewertungsmechanismen, da unformuliert und für dich
vermutlich lediglich als Absolutes wahrnehmbar, nicht als
Philosophie. Dir entgeht offenbar, daß im Grunde jeder Mensch sich
einer - nämlich seiner - Philosophie bedient, um die Welt zu
betrachten und zu bewerten. Daß sich verdächtig viele Menschen die
gleichen Aspekte der Betrachtung herauszusuchen scheinen, läßt deiner
Ansicht nach wohl dennoch auf einen Zufall schließen und keine
gleichschaltende Philosophie, gleichsam als Meta-Gedankengebäude
dahinter vermuten ...

Im Übrigen gibt es nicht "die" Philosophie, sondern es gibt deren
unzählig viele. Du induzierst beim Leser deiner Zeilen durch deine
besondere Verwendung dieses Begriffs die Vorstellung eines homogenen
Dinges, wo es sich lediglich um eine allgemeine Kategorie handelt.

Offenbar handelst du aus der naiven Unkenntnis diverser
philosophischer Richtungen, so daß es dir aus deiner Perspektive
nicht möglich ist, den Vorurteils-Charakter deiner Ausführungen
wahrzunehmen.

Irwisch
Bewerten
- +
Anzeige